DSDS 2014 – War “X Factor” das Verhängnis von Pino Severino?

DSDS 2014 – War “X Factor” das Verhängnis von Pino Severino?

DSDS 2014 - Lucas Schauer, Pino Severino, Alessandro Di Lella - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
DSDS 2014 - Lucas Schauer, Pino Severino, Alessandro Di Lella - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Manche Entscheidungen der aktuellen Jury von Deutschland sucht den Superstar kann man nicht so ganz nachvollziehen. Pino Severino war ebenfalls im Recall und er ist nicht ganz unbekannt.

Er nahm schon bei X Factor teil und belegte immerhin den sechsten Platz. Und nun ging es auch für Pino Severino am vergangenen Samstag um ein Ticket für Havanna auf Kuba.

Gemeinsam mit Lucas Schauer und Alessandro Di  Lella performete er “Wrecking Ball” in der Version von James Arthur. Für Lucas Schauer reichte es leider nicht und er wurde direkt nach Hause geschickt. Anders sah es bei Alessandro und Pino aus, denn sie durften je auf einen der 15 Stühle Platz nehmen.

Es folgte die Gruppe mit Menderes Bagci, Maurizio Lettere, Fabio Lentini und Naeman Meier, die “Here Without You” von Three Doors Down sangen. Für Naeman Meier war an dieser Stelle vorbei und vielleicht wäre auch für Menderes Bagci Schluss gewesen, wenn ihn nicht schon die Zuschauer via Online-Voting für Kuba ausgewählt hätten. Menderes durfte auf einem der drei Sonderplätze Platz nehmen.

Gefallen hatte die Jury an Fabio Lentini und Maurizio Lettere, die ebenfalls auf die Stühle sollten. Allerdings mussten für die beiden Kandidaten andere, die es zuvor auf den Stuhl geschafft haben, diesen heiß begehrten Platz räumen.

Maurizio Lettere bekam den Platz von Jan Fröysök und dann der Schock. Pino Severino musste sein Feld für Fabio Lentini räumen.

Dieter Bohlen erklärte diese nicht ganz verständliche Entscheidung mit:

“Wir sind der Meinung, dass das hier ein Format ist, wo die Zuschauer ihren Star entdecken wollen und wo ganz junge Menschen, die noch nie auf einer großen Bühne gestanden haben, eine Chance bekommen. Und Pino war bereits auf großen Bühnen.”

Pino konnte die Entscheidung verstehen und klar, ein wenig kann man es wirklich nachvollziehen. Da fragt man sich dann allerdings, was ein Burak da zu suchen hat und auch noch eine goldene CD von Prince Kay One bekam.

Menderes Bagci ist da ein ganz anderer Fall. Er ist super beliebt bei seinen Fans und hat sich in elf Jahren DSDS-Geschichte einen Namen gehabt. Er ist nicht verdient weiter wegen seinem Gesang, aber verdient auf Kuba, weil er es sich durch seine Hartnäckigkeit und viel Fleiß wirklich verdient hat.

Aber nur, weil Pino schon bei X Factor teilgenommen hat, ihn raus zu werfen, ist dennoch nicht nachvollziehbar. Andere bekommen bei DSDS zwei Mal die Chance und einer, der vorher bei X Factor war und schon auf Bühnen stand, bekommt die nicht?

Wir von CSN sind sicher, Pino wird so oder so seinen Weg machen auch ohne DSDS.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de