DSDS – Bekommt Mateo ein weiteres Jahr Schmerzensgeld

DSDS – Bekommt Mateo ein weiteres Jahr Schmerzensgeld

Die vergangene Staffel Deutschland sucht den Superstar hat es in sich gehabt. Die Zwillinge von Tokio Hotel sorgten bei den Live-Shows immer wieder für Kreischalarm, der früher eher Dieter Bohlen galt. Und Dieter Bohlen hatte jemanden in der Jury sitzen gehabt, der dem Pop-Titan Paroli geboten hat.

Mateo hat stets gesagt, was er dachte und äußerte auch seinen Unmut darüber, dass Dieter Bohlen eigenständig Andrea Berg als Gastjurorin einlud. Mateo machte klar, dass Dieter Bohlen genau so angestellt sei wie er.

Jetzt hätte man meinen können, Mateo würde so etwas nie wieder mitmachen. Dem ist aber nicht so, denn ihm hat die Staffel und sein Job als Juror Spaß gemacht.

Gegenüber den Kollegen von Promiflash meinte der Culcha Candela-Frontmann:

“Die Zeit bei DSDS hat mir sehr viel Spaß gemacht, ich habe sehr viel gelernt und viel für die Zukunft mitgenommen. Natürlich bin ich aber Musiker und mache sehr gerne Musik. Ich weiß, dass es schwierig ist für manche Leute zu verstehen, dass ich auch gerne andere Sachen machen möchte, aber ich würde schon gerne mehrgleisig fahren. Ich würde zukünftig gerne was mit Fernsehen und Musik machen.”

Bezüglich DSDS meinte er auch:

“Ich würde zumindest darüber nachdenken, wenn RTL mich fragt, ob ich bei der nächsten Staffel mitmachen will. Dann müsste man sich unterhalten, wenn es so weit ist und dieses Schmerzensgeld angehen.”

Jetzt wäre es interessant zu wissen, was wohl der Poptitan Dieter Bohlen davon halten würde, wenn Mateo nochmals mit dabei wäre. Die Zusammenstellung der letzten Jury kam jedenfalls beim Publikum hervorragend an.