DSDS – Carsten Spengemann hat aus seinen Fehlern gelernt

DSDS – Carsten Spengemann hat aus seinen Fehlern gelernt

DSDS - Michelle Hunziker, Carsten Spengemann - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
DSDS - Michelle Hunziker, Carsten Spengemann - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Carsten Spengemann moderierte die ersten Staffeln Deutschland sucht den Superstar an der Seite von Michelle Hunziker. Doch der frühe Ruhm war Carsten Spengemann irgendwann zu Kopfe gestiegen und ein Skandal folgte ebenfalls.

Aktuell trainiert Carsten Spengemann in Berlin für “Die Pool Champions – Promis unter Wasser“. Seinen Skandal, dass er angeblich einen Ring geklaut haben soll, gab ihm Anlass genug, sein Synchronschwimmen mit der Musik von “Ring On Fire” zu untermalen.

Mit einer guten Leistung kam Carsten Spengemann weiter und wird am kommenden Freitag wieder antreten. Doch eine Karriere als Synchronschwimmer strebt Carsten Spengemann sicherlich nicht an, denn er würde gerne wieder als Moderator arbeiten und nicht nur beim Radio.

Er wäre sogar bereit, wenn sich die Gelegenheit ergeben würde, für Markus Lanz einzuspringen. Über seine Vergangenheit meinte Carsten gegenüber RTL:

“In meinem Leben ist alles so gekommen, wie es bis jetzt kommen sollte.”

Laut seiner eigenen Aussage habe ihn der schnelle Ruhm versaut.

Bezüglich Markus Lanz meinte er:

“Wenn jetzt Herr Lanz die Treppe runter fällt, was ich nicht hoffen will, und man mich anruft und sagt, ‘Kannst du mal vorbei kommen?’, würde ich das natürlich machen.”

Wetten, dass….?” zu moderieren ist schon seit 2011 sein großer Traum. Für Carsten Spengemann ist Moderieren nicht nur ein Job, sondern eine Herzensangelegenheit. Und wer weiß, vielleicht bekommt er ja tatsächlich irgendwann wieder einen Job als Moderator. Marco Schreyl hat es ja auch geschafft, wieder für RTL moderieren zu dürfen.