DSDS – Daniel Lopes wollte nicht mehr leben

DSDS – Daniel Lopes wollte nicht mehr leben

Deutschland sucht den Superstar war sein Traum, doch es sollte nicht reichen. Der zweite Versuch bei Das Supertalent sollte seine nächste Chance sein- doch auch da reichte es nicht. Das Leben von Daniel Lopes scheint nicht gerade rosig zu sein.

Probleme haben wir alle mal. Manche sind wirklich richtig schwerwiegend, andere sind eher kleinerer Natur. Wer an welchem Problem wie nagt, können wir nicht entscheiden, denn immerhin sind für jeden Menschen seine Probleme die schlimmsten.

Auch Daniel Lopes hat an einigem zu knabbern. Zehn Jahre ist es her, dass bei Deutschland sucht den Superstar teilnahm. Letztes Jahr versuchte er sich dann erneut im Gesang bei Das Supertalent. Und dieses Jahr war er dann Bewohner im Dschungelcamp. Auch da reichte es nicht zum Sieg.

Daniel ging es lange Zeit nicht gut. Er musste Niederlagen einstecken, hat Schulden angehäuft und seine Camp-Gage wurde gepfändet. 50.000 Euro soll er bekommen haben- aber 25 Gläubiger sollen auch angeblich auf ihr Geld gewartet haben. In einem RTL-Interview hat er nun ausgepackt:

“Ich wollte nicht mehr leben – das hatte für mich damals keinen Sinn!”

Und ja, das heißt das, was viele von Euch jetzt denken. Daniel war kurz davor sich das Leben zu nehmen. Doch eine Sache, hat ihm diesen Wunsch genommen: Die Liebe zu seinem kleinen Sohn. Den wollte er nicht alleine zurücklassen. Man kann nur hoffen, dass Daniel sich zurückkämpft bzw. gekämpft hat.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de