DSDS – Düstere Karriereaussichten für Severino Seeger

DSDS – Düstere Karriereaussichten für Severino Seeger

Zwei Wochen ist es schon her, da wurde Severino zum Gewinner der letzten Staffel Deutschland sucht den Superstar gekürt. Doch keiner der ehemaligen Gewinner hatte einen so schlechten Einstieg mit den Gewinnersongs.

Da nutzte es auch nichts, dass wie Dieter Bohlen den Song geschrieben hat, was eigentlich ein Garant für Erfolg ist. Der Song ist auch gut, nur mag keiner Severino Seeger hören, geschweige mit dem Kauf der Single sowie dem Album unterstützen.

Nachdem er sich nun am 2. Juni 2015 vor dem Frankfurter Landgericht wegen Betrugs zu 21 Monaten Haft auf Bewährung verurteilen lassen musste, geht es nun bergab. Immer wieder gibt es Stimmen seiner Fans, dass ja jeder einmal einen Fehler macht. Doch was Severino da gemacht hat hat, ist ziemlich unverzeihlich und da hilft es auch nicht, sich als Opfer darzustellen. Allein die Tatsache, alte arme Rentnerinnen zu betrügen, ist unter aller S***.

Seine Gewinnersingle schaffte es mal gerade auf den zehnten Platz und das war der schlechteste Einstieg einer DSDS-Gewinnersingle. Fast alle ehemaligen Gewinner schafften es zumindest kurze Zeit auf den erste Platz. Sein kommendes Album wird nun von RTL nicht mehr beworben und RTL hat sich allgemein von Severino Seeger nach der Urteilsverkündung zurückgezogen. Auftritte die geplant waren, wurden von Veranstaltern abgesagt, so auch in Kleve, denn dort hätte er gestern auftreten sollen. In Kleve war das Jugendfestival Courage unter dem Motto “Für Toleranz – gegen Gewalt” und der Landrat höchstpersönlich hat dafür gesorgt, dass Severino dort auftritt, denn es würde in seinen Augen nicht mit dem Motto vereinbar sein, ihn auftreten zu lassen.

Schon zwei REWE-Festivals haben ebenfalls abgesagt und das lag auch an zahlreichen Beschwerden von Besuchern, die Severino nicht sehen möchten. Der REWE-Unternehmenssprecher meinte laut BILD:

“Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, sind aber nach reiflicher Überlegung zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Auftritt von Severino nach dem Geschehen nicht mit den Werten von REWE und der Intention eines Familienfestes wie REWE Family zu vereinbaren ist.”

Die Tour von Severino soll aber nach wie vor ab Oktober stattfinden. Ist nur fraglich, für wie lange, denn wir von CSN glauben nicht, dass irgendwer über 100 Euro für eine VIP-Karte zahlt und fast 40 Euro für eine normale Karte. Man muss mal bedenken, dass es Karten für z.B. Billy Idol schon um die 60 Euro zu haben sind. Da wirkt ja fast der Preis für eine ACDC-Karte günstig.