DSDS – Helmut Orosz: Von der Bühne auf die Straße

DSDS – Helmut Orosz: Von der Bühne auf die Straße

0
Helmut Orosz bei einem Auftritt (Quelle: Facebook)

Erinnert sich noch jemand an “Deutschland sucht den Superstar 2010“? An den Gewinner Mehrzad Marashi und den Zweitplatzierten Menowin Fröhlich mit Sicherheit.

Aber wie sieht es mit dem Sechstplatzierten aus? Sein Name ist Helmut Orosz. Angesichts der vielen Bewerbungen für die Castingshow ist der sechste Platz schon echt gut gewesen. Allerdings hat er sich seine Karriere selbst verbaut, weil er mit Kokain erwischt wurde. Aus der großen Musikkarriere ist nichts geworden, wie focus.de berichtet. Aber die Musik ist ihm geblieben.

Mittlerweile spielt er nicht mehr auf großen Bühnen (wenngleich die Zeit auch nur sehr kurz war). Seine Bühne ist nun die Straße, denn er arbeitet als Straßenmusiker, wie er in dem kleinen Interview berichtet: “Ich schäme mich nicht, auf der Straße zu spielen. Im Gegenteil, ich genieße es. Auch wenn mich natürlich meine finanzielle Situation dazu zwingt. Aber bevor ich Hartz IV beantrage, verdiene ich mir mein Geld lieber als Musiker auf der Straße“, verriet er dem Focus.

Seinen Verdienst beziffert er mit 60 Euro in er Stunde – davon können manche Menschen nur träumen. Besonders gerne tritt er in den Fußgängerzonen von Paderborn, Hamburg und Graz auf – auch wenn er sogar Auftritte mit seiner Band hat. Diese würden sich finanziell allerdings kaum lohnen.

Seine vergeigte Chance bei DSDS sieht er realistisch, kann sie aber alleine deswegen nicht vergessen, weil er auch heute immer noch hier und da erkennt wird. Ein wenig, so verriet er weiter, bereut er sein damaliges Handeln: “Vielleicht wäre mein Leben sonst ganz anders verlaufen”.

Aber nun sei es, wie es ist und damit muss Helmut Orosz wohl einfach leben. Wer weiß, zu was das am Ende gut war. Immerhin ist er heute von den Drogen los, auch dem Alkohol hat er fast komplett abgeschworen. Zwar befände er sich in der Insolvenz, dafür macht er nun mehr Sport.