DSDS – Joey Heindle liegt nicht nur mit den Tönen verdammt schief

DSDS – Joey Heindle liegt nicht nur mit den Tönen verdammt schief

Wenn eines Joey Heindle in der letzten Staffel Deutschland sucht den Superstar war, dann auf jeden Fall ein absoluter Sympathieträger. Der durchgeknallte Kauz mit den verrückten Sprüchen schaffte es in die Herzen der Zuschauer und blieb somit ungewöhnlich lange in der Sendung.

Ungewöhnlich, weil er nicht gerade der größte Sänger war. Hamed Anousheh und Vanessa Krasniqi mussten für ihn das Feld räumen, obwohl sie mit Abstand die besseren Sänger waren.

Aber er liegt nicht nur mit seinen Tönen beim Singen schief, sondern auch bezüglich der aktuellen Europameisterschaft im Fußball. So gab er der BRAVO seinen Tipp für den schwierigsten Gegner der Deutschen Nationalmannschaft ab und meinte:

“Puh! Ich glaub, Brasilien könnte Deutschland echt gefährlich werden.”

Lustig, denn die brasilianischen Kicker stehen gar nicht im Wettbewerb. Aber genau das ist es ja, was den Krächz-Kandidat aus DSDS so sympathisch macht. Er hat offensichtlich nicht bedacht, dass Brasilien nicht zu Europa gehört und dass es sich aktuell nicht um eine Weltmeisterschaft handelt, sondern um eine Europameisterschaft. Na, so ist er halt, unser Joey Heindle!

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de