DSDS – Kim Debkowski und Rocco Stark haben einen gemeinsamen Nenner gefunden

DSDS – Kim Debkowski und Rocco Stark haben einen gemeinsamen Nenner gefunden

So langsam aber sicher ist es nicht mehr wirklich witzig, was zwischen der ehemaligen DSDS-Sängerin Kim Debkowski und Rocco Stark abgeht, seit sie sich im Dschungelcamp kennen und lieben gelernt haben.

Vor ein paar Monaten besiegelten sie ihre Liebe mit der gemeinsamen Tochter Amelia, da war die Welt noch in Ordnung. Mittlerweile ist das Paar getrennt und offensichtlich war es Rocco Stark, der das Handtuch geworfen hat.

Dennoch scheint Rocco so einiges an die Nieren zu gehen und er regte sich wieder einmal wieder via Facebook auf. Grund war ein Foto von Kim Debkowski mit dem Ex-Bachelor Paul Janke auf Mallorca.

Rocco schrieb auf seiner Facebook-Seite:

“Da hält man seiner Tochter zur lieb die ganze Zeit den Mund und schluckt alles herunter was einen verletzt, damit man sich dann so präsentiert… Ich denke es ist jetzt selbsterklärend warum ich mich getrennt habe. Ich bin sprachlos.”

Daraufhin wurde Kim auf ihrer Facebook-Seite von der Seite angemacht und auch Rocco Stark bekam auf Facebook seine Schelte.

Heute schrieb er, nachdem er das alte Post gelöscht hat:

“Ihr lieben,

ich denke Kim und ich haben nun wieder einen Nenner gefunden. Manch einer interpretiert ziemlich daneben, da muss ich Kim zustimmen. Wie manche sich hier auslassen ist nicht mehr schön und können wir auch nicht verstehen. Keiner kennt uns Privat! Es ist zum Teil schon sehr unter der Gürtellinie! Mein Post von gestern war zu keiner Zeit beleidigend. Ich war lediglich enttäuscht das Kim sich als Mama nicht mehr schütz vor solchen Bildern in der Presse und wie sie dort rüberkommt (feiern, Party etc…) Wir haben das aber nun geklärt und Kim hat verstanden was ich damit meine. Bilder mit Kollegen sind kein Problem nur der Zusammenhang muss, wenn man eine 5 Monate alte Tochter zuhause hat eben stimmen. Da sind gewisse Sachen einfach sehr ungünstig. Keiner ist hier eifersüchtig, hier geht es einzig und allein um den Stil, gewisser Sachen. Kim hat das jetzt verstanden. Und ich werde in Zukunft früher mit ihr reden ohne Facebook. Wir werden nun weiterhin für unsere Tochter GEMEINSAM da sein. Uns war wichtig dies klarzustellen. Es ist im übrigen auch nicht wichtig ob man Bilder postet oder nicht, der eine hat mehr Freude daran der andere weniger. Die Qualitäten als Eltern lassen sich hierdurch aber nicht erkennen. Fakt ist wir lieben beide unsere Tochter von ganzen Herzen!

Gute Nacht
Rocco”

Gute Idee, vielleicht sollte sich Rocco ein bisschen mehr überlegen, was er so auf Facebook schreibt. Die ständigen Auseinandersetzungen um ihn und seine Ex sind sicherlich schädlicher, als wenn sich Kim mit einem Kollegen ablichten lässt. Das Internet vergisst nichts und irgendwann ist die kleine Amelia groß und kann lesen und wird vielleicht diesen ganzen alten Berichte ebenfalls lesen. Das ist sicherlich auch nicht schön.