DSDS Recall 2011: Wer schaffte es gestern auf die Malediven?

DSDS Recall 2011: Wer schaffte es gestern auf die Malediven?

Die Top 135 (c) RTL
Die Top 135 (c) RTL

Nachdem noch ein paar DSDS Casting Ausschnitte gezeigt wurden, ging es gestern Abend zum 1. Recall über. Nur 35 Gesangstalente kamen weiter und dürfen nun mit den Juroren Dieter Bohlen (56), Fernanda Brandao (27) und Patrick Nuo (28)  auf die Malediven fliegen.

Die Top 135 (c) RTL
Die Top 135 (c) RTL

Gestern Abend wurden auf RTL zunächst noch ein paar potentielle DSDS Recall-Kandidaten gezeigt, bevor es dann zum 1. Recall überging. Mit dabei sind außer den bereits vorher ausgewählten Gesangstalenten die Kandidaten Christopher Schwab (18),Janine Schmoll (17), Nicole Ferreira de Rocha (16),  Nils Jörissen (19) Maik Dehn (22),  Franziska-Charlotte Klönne (17) und Vidina Popov (18).

Dann kam es zum Deutschland sucht den Superstar Recall.

135 Kandidaten versammelten sich auf der Bühne vor den Juroren Dieter Bohlen, Fernanda Brandao und Patrick Nuo. Alle waren tierisch aufgeregt und wollten ihr Bestes geben. Aber nur bis zu dem Zeitpunkt, als 75 von ihnen einfach wieder gehen durften, ohne nur einen einzigen Ton von sich gegeben zu haben.Dies ist aber neu bei Deutschland sucht den Superstar und die Kandidaten wussten von dieser Vorauswahl rein gar nichts. Ein Millionen Publikum schaute auf fragende Gesichter.

Fair war dies sicher nicht, denn jeder der Kandidaten hat sich auf diesen Recall vorbereitet und einige sicherlich auch eine weitere Anfahrt in Kauf genommen. Aber es brachte ihnen nichts. Die 60 Kandidaten, die zum Vorsingen in Frage kamen, wurden in Gruppen aufgeteilt und der Rest durfte wieder gehen.

Aus den 60 Recall-Kandidaten wurden dann die 35 besten ausgewählt. Drei dieser festgelegten Gruppen wurden gestern bereits gezeigt.

Marco Angelini (26), Felix Hahnsch (18) und Nils Jörissen (19) bildeten eine Recall-Gruppe. Die drei konnten die Juroren Dieter Bohlen, Fernanda Brandao und Patrick Nuo überzeugen. Sie passten stimmlich einfach sehr gut zusammen.

Marco, Nils und Felix traten im Partnerlookauf und präsentierten den Song „Shame“ von Gary Barlow und Robbie Williams. Bei denen dreien merkte man sofort, dass die Chemie stimmte und sie ein gutes Team sind. So hatten sie auch keine Probleme ihren Song zu lernen und gemeinsam aufzutreten. Marco Angelini und Nils Jörissen wurden von Dieter Bohlen sehr gelobt. Felix Hahnsch hingegegen verhaute ein paar Töne. Dies fand der Poptitan natürlich nicht besonders gut. Auch wenn Felix ein Wackelkandidat sei, wäre er dennoch gut genug um weiterzukommen, so Dieter. Alle drei dürfen mit auf die Malediven.

Awa Corrah (17), Stamatia Tsompanidou (16) und Patrick Davoudi(17) sangen den „Song Hot ’n Cold“ von Katy Perry.  Aber sie konnten die Juroren nicht überzeugen.  Stamatia Tsompanidou konnte ihren Text nicht und zickte einfach nur herum. Tja, die 16-Jährige zog es ja auch vor,  durch die Kneipen zu ziehen, als für ihren Auftritt zu üben. Dennoch durften die drei es erneut versuchen. Aber auch diesmal ging es, natürlich wegen Stamatia in die Hose. Awa und Patrick waren sehr enttäuscht und machten ihrer Mitbewerberin starke Vorwürfe. Beim Entscheid kam Patrick Nuo dann direkt zur Sache. Er sagte Stamatia, dass es nicht gereicht hat, um weiter zu kommen. Somit ist “Tschak de Kürbis“ aus dem Wettbewerb raus. Auch für Patrick reichte es leider nicht. Nur Awa Corrah schaffte es weiter.

Die Gruppe um Ardian Bujupi (k.A.), Bekir Lika (k.A.), Cem Özdemir (k.A.) und Pietro Lombardi (18) konnten ihr Können noch gar nicht richtig unter Beweis stellen. Pietro wollte bereits vorher aufgeben. Er war alles andere als optimistisch eingestellt. Seine Gruppenkollegen mussten ihn immer wieder motivieren. Sie konnten ihn am Ende doch zum Bleiben überreden.  Mit dem Song „Marching on“ von One Republic traten sie vor das Jurorenteam. Aber ausgerechnet Pietro hatte einen Texthänger und brachte damit die restlichen Jungs ganz aus dem Konzept. Hat er jetzt doch seinen Kollegen die Chance verbaut? Am Samstag bekommen die vier eine erneute Chance und dann wird man es sehen.

Wie es mit den nächsten Recall-Gruppen weiter geht und wie die Kandidaten sich auf den Malediven schlagen, wird am kommenden Samstag ab 20.15 Uhr auf RTL gezeigt.