DSDS – Verfahren von Thomas Karaoglan wurde eingestellt

DSDS – Verfahren von Thomas Karaoglan wurde eingestellt

DSDS - Thomas Karaoglan - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
DSDS - Thomas Karaoglan - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Heute war es für den ehemaligen Teilnehmer von Deutschland sucht den Superstar soweit. Thomas Karaoglan alias Der Checker, der vor allem durch seine vorlaute Klappe bekannt und erfolgreich wurde, musste sich heute vor Gericht verantworten.

Der Vorwurf war nicht ohne, denn es ging um sexuellen Missbrauch. War es Thomas Karaoglan nun zum Verhängnis geworden, dass er eine starke Verbundenheit zu seinen Fans pflegt?

Eines ist klar, denn Thomas war definitiv das erste Mal vor Gericht und war sich wohl nicht bewusst, wie ernst dieses Verfahren ist. Auch im Gericht musste er mehrmals von seinem Verteidiger zurückgehalten werden. Schon allein beim Vorlesen der Anklageschrift blieb Thomas flapsig.

Thomas Karaoglan stritt den Vorwurf ab, räumte aber ein, dass das Kind vielleicht die Küsschen auf die Wange falsch verstanden haben könnte. Das Verfahren wurde eingestellt mit der Auflage, dass Thomas Karaoglan als Entschädigung 5000 Euro an das Opfer zahlt.

Wollen wir hoffen, dass Thomas künftig ein bisschen vorsichtiger mit seinen Fans umgeht. Die Angelegenheit hätte auch böse ins Auge gehen können.

Vorheriger ArtikelDSDS 2013 – Olivia Jones als “Mutti” für die Kandidaten
Nächster ArtikelDSDS – Die ersten acht Sängerinnen oder Sänger werden am Samstag für die Live-Shows gewählt