DSDS – Was sich in Staffel 19 ändert

DSDS – Was sich in Staffel 19 ändert

Deutschland sucht den Superstar (Foto: MG RTL D)
Deutschland sucht den Superstar (Foto: MG RTL D)

Die 18. Staffel, aus der Jan-Marten Block als Sieger hervorging, war wohl eine der spannendsten der ganzen „Deutschland sucht den Superstar“-Geschichte: Juroren-Chaos wegen akuter „BRD-GmbH“-Infektion, Dieter Bohlen verließ die Jury, die Platte des Siegers ließ auf sich warten uns Corona hat sowieso alles fest im Griff gehabt.

Mittlerweile hat sich der Rummel ein kleines bisschen gelegt und ihr könnt euch sogar bereits für Staffel 19 bewerben. Doch wer denkt, dass nun Ruhe einkehrt und es im Großen und Ganzen so weiter geht, wie wir es gewohnt sind, der täuscht.

Für „Deutschland sucht den Superstar“ sind einige Veränderungen geplant, von denen wir auch heute berichten möchten. Erfahren haben will das die „Bild“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DSDS Kandidaten 2021 (@dsds.kandidaten.2021)

Zum einen soll es ein neues Studio geben. Bisher wurde in einem ziemlich großen Studio gedreht, doch die Pandemie zwängte alle in die Knie. Da man noch nicht genau weiß, wie es mit den Veranstaltungen weitergeht, hat man ziemlich viel Geld für unnötigen Platz ausgegeben. Das soll sich ändern: DSDS zieht in ein kleineres Studio – von den MMC-Studios in Duisburger Gebläsehalle im Landschaftspark.

Weiterhin geplant sei eine weitere Reduzierung der Liveshows, die – wie die treuen DSDS-Fans unter euch wissen, wurden die über die Zeit bereits weniger – aktuell bei vier Stück liegen. In der neuen Staffel sollen es nur noch zwei Liveshows sein. Auch hierfür liegt der Grund in den Erfahrungen aus Corona.

Ob die Pläne alle so umgesetzt werden, wird sich noch zeigen, denn wir hoffen natürlich alle, dass die Pandemie bald zu einer bösen Erinnerung gehört und wir wieder vollständig ins normale Leben zurückkehren können.

Wir sind gespannt! Und ihr?