ESC 2012 – Die letzten zehn Länder für das Finale stehen fest

ESC 2012 – Die letzten zehn Länder für das Finale stehen fest

Gestern Abend um 21 Uhr fand das zweite Halbfinale des Eurovision Song Contest in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku statt und es wurde für 18 Länder ernst.

Eröffnet wurde das gestrige Halbfinale von ESC-Veteran Zeljko Joksimovic und folgende Länder haben ihr Ticket für das Finale am morgigen Samstag, dem 26. Mai 2012.

Geschafft haben es auf den

  • Startplatz 04: Litauen mit Donny Montell und dem Song “Love Is Blind”
  • Startplatz 05: Bosnien-Herzegowina mit Maya Sar und dem Song “Korake Ti Znam”
  • Startplatz 11: Estland mit Ott Lepland und dem Song “Kuula”
  • Startplatz 12: Norwegen mit Tooji und dem Song “Stay”
  • Startplatz 18: Türkei mit Can Bonomo und dem Song “Love Me Back”
  • Startplatz 21: Malta mit Kurt Calleja und dem Song “This Is The Night”
  • Startplatz 22: Mazedonien mit Kaliopi und der Ballade  “Crno I Belo”
  • Startplatz 24: Serbien mit Željko Joksimovic mit dem Song “Nije Ljubav Stvar”
  • Startplatz 25: Ukraine mit Gaitana und dem Song “Be My Guest”

Für die Niederlande, Weißrussland, Portugal, Bulgarien, Slowenien, Kroatien, Georgien und die Slowakei wird es keinen weiteren Auftritt in der Crystal Hall geben.

Der Eurovision Song Contest wird morgen Abend um 21 Uhr live auf DasErste übertragen. Zuvor um 20.15 Uhr läuft “Countdown für Baku” ebenfalls live. Judith Rakers spricht live von der Hamburger Reeperbahn und freut sich über Gäste wie Tim Bendzko, Unheilig und viele andere. Es gibt eine Live-Schalte zu Roman Lob und die Zuschauer können im Vorfeld über seine Stimmung und vieles andere erfahren. Zwischendurch wird auch zum PublicViewing nach Neustadt/Wied gestaltet, der Heimatstadt von Roman Lob. Und das “Wort zum Sonntag” ist in die Sendung eingebettet und kommt ebenfalls direkt aus Baku.