ESC 2012 – Österreich versuchts mit Popo und England mit Opa

ESC 2012 – Österreich versuchts mit Popo und England mit Opa

Nachdem in der vergangenen Woche die ESC-Vorausscheidung aus Österreich mit Trackshittaz und ihrem ‘Popo-Song’ für Aufsehen sorgte, wundert man sich nun über die englische Wahl.

Zwischen der Art der Wahl des Teilnehmers für den Eurovision Song Contest 2012 in Österreich und England gibt es jedoch einen großen Unterschied:

In Österreich entschieden sich die Zuschauer für die Trackshittaz mit ihrem Dialekt-Song ‘Woki Mit Deim Popo’, in Großbritannien entscheidet dies die britische BBC in einer internen Auswahl.

Diese interne Auswahl fiel in diesem Jahr auf den mittlerweile 76-jährigen Engelbert Humperdinck – wer ihn noch kennt: ja, sie haben richtig gelesen! Und wer von unseren Lesern zu jung ist, um ihn zu kennen, denen sei gesagt, dass er 1967 (!) einen riesigen Hit mit ‘Please Release Me’ hatte und ansonsten lohnt sich ein Blick ins Internet. Er dürfte damit in diesem jahr der ESC-Opa sein.

Welchen Song Engelbert Humperdinck im Finale (Großbritannien gehört ja zu den ‘Big-Five’ und ist automatisch dabei) des ESC 2012 singen wird, ist noch nicht klar – nur, dass der Song aus der Feder von James-Blunt-Komponist Sacha Skarbek kommen wird.

Großbritannien belegte im letzten Jahr mit der Boy-Band Blue den elften Platz, während Deutschland mit Lena Meyer-Landrut beim ESC 2011 einen Platz davor, auf Platz Zehn landete.

Wir sind gespannt, wie Engelbert und Unser Star für Baku Roman Lob am 26. Mai 2012 ab 21 Uhr gegeneinander abschneiden werden.