ESC 2012 – Ralph Siegel hat seinen ‘Facebook-Song’ für San Marino geändert

ESC 2012 – Ralph Siegel hat seinen ‘Facebook-Song’ für San Marino geändert

Eigentlich sollte der Song nach dem Willen von Ralph Siegel ja ‘Facebook Uh, Oh, Oh’ heissen, aber die Kommissare der Europäischen Rundfunkunion ließen den Song so dann nicht zu.

Die Begründung hierfür lautete, dass nach den Regeln des Eurovision Song Contest die Songs der Teilnehmer keine kommerziellen Botschaften – sprich Werbung – enthalten dürfen.

Zwar sah der Komponist und Produzent Ralph Siegel das Ganze etwas anders, sah aber ein, dass es keinen Sinn macht, sich darum zu streiten.

Bis gestern Mittag 12 Uhr hatte er Zeit den bisherigen Song umzutexten oder einen neuen Song einzureichen.
Das ESC-Urgestein Ralph Siegel dachte sich dann wohl, dass ein neuer Text schneller geschrieben ist, als ein komplett neuer Song und so wurde aus ‘Facebook Uh, Oh, Oh’, dessen Text von Timothy Touchton und Jose Santana geschrieben wurde, nun ‘The Social Network Song (oh oh – uh – oh oh)’, der bereits am Donnerstag Abend vorgestellt wurde.

Die Sängerin Valentina Monetta wird beim ESC 2012 also nun den satirisch gemeinten Song ‘The Social Network Song (oh oh – uh – oh oh)’ für San Marino im ersten Halbfinale am 22. Mai 2012 in der Crystal Hall in Baku vortragen.

Wir gönnen ihr und Ralph Siegel den Einzug in das Finale am 26. Mai 2012, wo Valentina Monetta dann auch gegen Roman Lob antreten würde.