ESC 2013 – ByeAlex vertritt Ungarn mit “Kedvesem”

ESC 2013 – ByeAlex vertritt Ungarn mit “Kedvesem”

Der studierte Philosoph ByeAlex gehört nicht zu denjenigen, die unbedingt zum Eurovision Song Contest wollten. Er hatte noch nicht einmal seinen Song “Kedvesem” beim nationalen Vorentscheid A Dal 2013 einreichen wollen, doch seine Manager konnten ihn doch noch überreden.

Alex Márta, so sein korrekter Name, wurde im ostungarischen Fényeslitke geboren. Seine Eigenkomposition “Kedvesem” bedeutet Liebling. Die Ballade ist voll mit lyrischem Songtest, unter anderem mit Passagen laut Patricia Batlle von ARD wie:

“….wurde von Wölfen aufgezogen. Sie badet in wunderschönen Meeren und läuft auf den Wolken. Winde zersausen ihre Mähne und flechten sie morgen zu Zöpfen.”

Ein bisschen erinnert ByeAlex durch seine Knopfaugen und Wollmütze an Roman Lob. Er arbeitet als Redakteur bei einem Tattoo-Magazin und hat Philosophie studiert. Die wenigen Pausen während seiner Arbeit als Redakteur nutzt der vollbärtige Nerdbrillen-Träger  mit Lesen. Er ist ein großer Fan von Gabriel García Márquez und liest ungefähr ein Buch pro Woche. Das Werk “Hundert Jahre Einsamkeit” bezeichnet Alex als absolutes Meisterwerk von Márquez.

ByeAlex tritt mit “Kedvesem” am 16. Mai 2013 im zweiten Halbfinale auf.