ESC 2013 – Dänemark sorgt sich um die Kosten

ESC 2013 – Dänemark sorgt sich um die Kosten

Am vergangenen Wochenende holte Emmelie de Forest zum dritten Mal den Sieg des Eurovision Song Contest nach Dänemark. Dies bedeutet zeitgleich, dass der nächste Contest in Dänemark stattfinden wird.

Offensichtlich war Maria Rørbye Rønn über den Sieg von Emmelie de Forest nicht ganz so begeistert, denn es ging nun wirklich für Danmarks Radio (DR) enorme Kosten im kommenden Jahr.  2000 holte Dänemark mit den Olsen-Brüdern den Sieg, aber zu dieser Zeit ging es Dänemark noch um einiges besser. Damals wurde für den ESC das Nationalstadion “Parken” überdacht und mit 38.000 Zuschauern gefüllt.

In welcher Stadt der kommende ESC ausgerichtet wird, ist noch offen. Ob es Kopenhagen oder eine andere Stadt wird, wird sich in den nächsten Monaten entscheiden.

Noch kann Dänemark auf die Spendierbereitschaft der Partnersender hoffen. Dass das Ausrichten eines ESC mit sehr hohen Kosten verbunden ist, wenn man gewinnt, hat schon vier Länder davon abgehalten, überhaupt mitzumachen.

Vorheriger ArtikelDSDS 2013 – Beatrice Egli live auf Tour
Nächster ArtikelESC 2013 – Natalie Horler von Cascada bitter enttäuscht