ESC 2013 – Die ARD will nicht mehr allein auf die Zuschauer...

ESC 2013 – Die ARD will nicht mehr allein auf die Zuschauer vertrauen

In den letzten Jahren hatte sich das castingähnliche Format des deutschen Vorentscheids zum Eurovision Song Contest durchaus bewährt.

In der Zusammenarbeit mit Pro7 und Stefan Raab hatten sich so erfolgreiche ESC-Teilnehmer wie Lena Meyer-Landrut oder auch Roman Lob daraus hervorgetan.
Doch die ARD hatte schon seit einiger Zeit beschlossen, den Vorentscheid zum ESC 2013 in Malmö ohne Pro7 zu gestalten. Nun sind nähere Details bekannt geworden:

Sieben Vertreter von Plattenlabels, dem NDR und Brainpool werden acht bis zwölf Kandidaten auswählen, die dann in einer Show gegeneinander antreten werden. Diese Kandidaten sollen sowohl Newcomer als auch bekannte Stars sein.

Die große Show “Unser Star für Malmö” wird dann am Donnerstag, 14. Februar 2013 um 20.15 Uhr in der TUI Arena Hannover statfinden und die ARD wird live senden.

Wer gewinnt, entscheiden dann

  • eine fünfköpfige Jury,
  • die TV-Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting sowie
  • die Radiohörer der Sender Bayern 3, Bremen Vier, 1LIVE (WDR), Fritz (RBB), HR 3, MDR Jump, NDR 2, SR 1 Europawelle und SWR3 per Internet-Voting.

Tickets für den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2013 zum Preis zwischen 19,90 Euro und 36,90 Euro könnt ihr hier reservieren.