ESC 2013 – Diese zehn Teilnehmer kamen gestern weiter

ESC 2013 – Diese zehn Teilnehmer kamen gestern weiter

ESC 2013 - 2. Halbfinale: Die Finalisten (c) Foto: Dennis Stachel/EBU
ESC 2013 - 2. Halbfinale: Die Finalisten (c) Foto: Dennis Stachel/EBU

Nachdem schon das erste Halbfinale des diesjährigen Eurovision Song Contest für ein paar Überraschungen gesorgt hatte, konnten wir uns auch gestern Abend wieder auf eine bunt gemischte Show freuen.

Durch die Show in Malmö führte uns wieder die Moderatorin und Komikerin Petra Mede. Unser deutscher Kommentator Peter Urban, der diesen Job seit 1997 übernimmt, hatte wieder viele lockere Sprüche zu den Songs und Darbietungen auf Lager, wie zum Beispiel über den Isländer Eythor Ingi:

“Metallhead im Konfirmationsanzug, aber gesungen wie ein ganz Großer!”

Leider hat es Valentina Monetta aus San Marino mit dem wunderschönen Song ‘Crisalde‘ von Kompnist Ralph Siegel auch in diesem Jahr nicht ins Finale des Eurovision Song Contest geschafft.

Die Finalisten des Eurovision Song Contest 2013 wurden auch gestern wieder in unbestimmter Reihenfolge bekannt gegeben. Weiter sind:

  1. Farid Mammadov mit ‘Hold Me‘ für Aserbaidschan
  2. Krista Siegfrids mit ‘Marry Me‘ für Finnland
  3. Gianluca mit ‘Tomorrow‘ für Malta
  4. Eythor Ingi mit ‘Ég Á Líf‘ für Island
  5. Koza Mostra feat. Agathon Iakovidis mit ‘Alcohol Is Free‘ für Griechenland
  6. Dorians mit ‘Lonely Planet‘ für Armenien
  7. ByeAlex mit ‘Kedvesem (Zoohacker Remix)‘ für Ungarn
  8. Margaret Berger mit ‘I Feed You My Love‘ für Norwegen
  9. Sophie und Nodi oder richtig: Sophie Gelovani & Nodi Tatishvili  mit ‘Waterfall‘ für Georgien
  10. Cezar mit ‘It’s My Life‘ für Rumänien

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg im großen ESC-Finale am Samstag, 18. Mai 2013 in Malmö ab 21 Uhr live in der ARD oder im Livestream.