ESC 2013 – Sophie und Nodi vertreten Georgien mit “Waterfall”

ESC 2013 – Sophie und Nodi vertreten Georgien mit “Waterfall”

ESC 2013 - Foto: (c) Sophie und Nodi / ARD
ESC 2013 - Foto: (c) Sophie und Nodi / ARD

Es ist die erste Zusammenarbeit von Sophie Gelovani und Nodi Tatishvili, die bei ihrem Song “Waterfall” verliebte Turteltäubchen spielen. Georgien schickt mit Sophie und Nodi ihren sechsten Beitrag zum Eurovision Song Contest, der dieses Mal in Malmö stattfindet.

Geschrieben wurde die Liebesballade “Waterfall” von Thomas  G:son. Er schrieb im vergangenen Jahr für Loreen den Siegersong “Euphoria“.

Sophie nahm mit 15 Jahren an der Talentshow “Morning Star” und gewann und seither gab es einige erste Plätze. Auch bei internationalen Wettbewerben in Moldawien und Armenien. Die heute 29-Jährige hat einen Abschluss an der Musikhochschule.

Der 26-jährige Nodi hat ebenfalls Musik studiert und hat seine Abschlüsse in Tiflis und London gemacht. In Georgien gehört er zu den beliebtesten Sängern und gewann ebenfalls eine Castingshow. Geostar ist vergleichbar mit Deutschland sucht den Superstar und Nodi gewann die Show in 2009.

Wenn Sophie und Nodi auf der Bühne stehen, knistert es gewaltig. Das Land Georgien nimmt seit 2007 am ESC teil. Sophie und Nodi werden am 16. Mai 2013 im zweiten Halbfinale auftreten.