ESC – Cascada goes to Malmö

ESC – Cascada goes to Malmö

Gestern Abend fand der Vorentscheid für den Eurovision Song Contest statt. Zwölf Kandidaten bewarben sich darum, Deutschland beim ESC in Malmö zu vertreten.

Offensichtlich scheint sich der Geschmack ein wenig auf die Vorjahressiegerin Loreen festgesetzt zu haben, die mit “Euphoria” die Welt begeisterte. Der Song “Glorious” von Cascada hat ein wenig Ähnlichkeit mit dem Song von Loreen.

Nun wird die ehemalige DSDS-Jurorin und Frontfrau der Band Cascada Deutschland am 18. Mai 2013 in Malmö vertreten. Auf dem zweiten Platz landete die Bläser-Combo LaBrassBada, obwohl sie kurz am Führen waren.

Die Entscheidung für den Gewinner wurde ziemlich kompliziert ermittelt. Ein Drittel entschieden die Radiohörer der Wellen des ARD, ein Drittel die Zuschauer und ein Drittel entschied die fünfköpfige Jury, die ganz anders entschied als die Radiohörer. Insgesamt 837.000 Zuschauer stimmten laut ARD ab.

Natalie Horler hat mit dem Ergebnis nicht gerechnet und meinte laut Focus:

“Ich habe wirklich nicht damit gerechnet, dass wir gewinnen.”

Jetzt heißt es, der blonden Sängerin für Malmö die Daumen zu drücken. Wenn sich der Musikgeschmack nicht verändert hat, könnte es beim Eurovision Song Contest erfolgreich für Deutschland werden.