ESC – Conchita Wurst träumt von einem Damen-Quartett

ESC – Conchita Wurst träumt von einem Damen-Quartett

Foto: (c) Conchita Wurst/Facebook
Foto: (c) Conchita Wurst/Facebook

Mit ihrem Sieg beim vergangenen Eurovision Song Contest in Kopenhagen hat Conchita Wurst mit dem Song “Rise Like A Phoenix” seinen endgültigen Durchbruch geschafft. Nun hagelt es einen Termin nach dem anderen und viele Auftritte sowie Interviewanfragen.

Mit dem Sieg hat die Dragqueen Conchita, hinter der sich der schwule Österreicher Tom Neuwirth versteckt, auch einen Meilenstein bezüglich der Menschenrechte von Schwulen und Lesben bewegt. Nun bekam der 25-Jährige auch den Sonderpreis der Stonewall Gala. Die Stonewall Gala ist eine Veranstaltung für Homosexuellen-Rechte.

Wer jetzt denkt, dass die Träume von Conchita alle erfüllt sind, der irrt. Sie träumt nämlich von einer Girl-Band und zwar mit älteren Popsängerinnen. In einem Interview meinte Conchita laut salzburg.com:

“Okay, ganz spontan. Es ist Celine Dion, es ist Tina Turner und es ist Cher. Am besten ein Quartett. Eine Girlband.”

Ob sie diese Superstars dafür engagieren könnte, das ist natürlich fraglich.  Allerdings sollte man auch nie “Nie” sagen.

Vorheriger ArtikelThe Voice (US) – Pharell Williams und Gwen Stefanie nehmen Platz
Nächster ArtikelLet’s Dance – Jorge Gonzalez versteht sich immer noch hervorragend mit Heidi Klum