ESC – Lena Meyer-Landrut hatte keine Zeit für die Uni, aber für...

ESC – Lena Meyer-Landrut hatte keine Zeit für die Uni, aber für die Liebe

Lena Meyer-Landrut hat das geschafft, wovon viele Musiker träumen: 2010 gewann sie den Eurovision Song Contest und lebt seitdem ihren Traum. Dafür mussten andere Dinge natürlich zurückstecken.

Vielen Teilnehmern eines Castings geht es ähnlich: Sie befinden sich gerade noch in der Schule oder in der Ausbildung und müssen sich dann von jetzt auf gleich zwischen einer relativ geregelten beruflichen Zukunft oder der Musik-Karriere entscheiden.

Auch  Lena Meyer-Landrut stand an diesem Punkt, denn eigentlich wollte sie nach dem Abi studieren und stand auch schon mit einem Bein in der Tür der Uni.

“Ich hab mich eingeschrieben, aber hatte gar keine Zeit. Und darüber bin ich jetzt auch froh. Denn gerade, als ich gedacht hatte, jetzt könntest du dich mal aufs Studium konzentrieren, habe ich wieder angefangen Songs zu schreiben und mich um ein neues Album zu kümmern. Es waren plötzlich so viele Ideen und Prozesse, die ich in meine eigene Hand genommen habe, dass ich viel, viel mehr Arbeit hatte als vorher“,

so die Sängerin zur “Neuen Presse“.

Privat musste sie aber nicht auf alles verzichten, denn seit kurzem wohnt sie mit ihrem Freund in Köln. Die beiden sind dort in eine gemeinsame Wohnung gezogen und genießen die Zweisamkeit. Immerhin ist die Liebe nicht auf der Strecke geblieben, die Uni kann Lena mit ihren zarten 21 Jahren ja immer noch anfangen.