GNTM 2011 – Episode 13: Schnitzeljagd für Mr. X und schwimmende Schweine

GNTM 2011 – Episode 13: Schnitzeljagd für Mr. X und schwimmende Schweine

GNTM 2011 - Top 7 (c) ProSieben/Stephan Pick
GNTM 2011 - Top 7 (c) ProSieben/Stephan Pick

Diesmal ging es nach Miami, wo die Mädchen ein verstecktes Casting erwartete, und auf die Bahamas.

GNTM 2011 - Top 7 (c) ProSieben/Stephan Pick
GNTM 2011 - Top 7 (c) ProSieben/Stephan Pick

Beim Frühstück in Miami wurde den verbliebenen 7 Mädchen von Germany’s Next Topmodel nicht nur das Frühstück serviert, sondern auch ein Handy mit einer Botschaft von Mr. X.

Es begann eine Schnitzeljagd mit mehreren Aufgaben. Die Mädchen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und mussten die Aufgaben lösen. Unter anderem Fotos schicken, einen Catwalk filmen und sie mussten dabei beweisen, dass sie auch eine Affinität zu diesem Handy haben. Die letzte Aufgabe war, zu Mr. X zu fahren und erst dann erfuhren sie, dass es sich um ein Casting für Sony Ericsson handelt.

Man entschied sich bei der Vorauswahl für Rebecca, Jana und Amelie. Die drei Mädchen mussten sich auf einem Trampolin beweisen. Dabei glänzte ganz besonders Amelie, die letztendlich auch genommen wurde. Amelie hatte den Vorteil, dass sie privat viel auf einem Trampolin rumspringt. Damit hat die 16-Jährige einen Top-Auftrag bekommen, der nicht nur in den Printmedien zu sehen ist, sondern auch im Fernsehen und das weltweit.

Als nächstes ging es auf die Bahamas, wo die Mädchen ein Unterwasser-Shooting machen mussten. Nicht ganz so einfach, sich unter Wasser in langen wallenden Kleidern zu präsentieren. Für Lisa-Marie war es der reinste Horror, da sie vorm Tauchen besonders Angst hatte. Sie kann einfach nicht unter Wasser, ohne sich die Nase zuzuhalten. Wichtig war, sich zu präsentieren und das mit offenen Augen. Fotografiert wurde von einem der besten Unterwasserfotografen, der auch für viele Filme unter Wasser dreht. Besonders toll bekam das Rebecca hin, welche die einzigste war, die sich dem Fotografen unter Wasser parallel präsentierte wie eine Meerjungfrau.

Beim anschließenden Shooting stellte sich heraus, dass Anna-Lena´s Fußnägel nicht gepflegt genug sind. Hinzu kommt, dass die Mädchen auf ihre Plauderhaftigkeit getestet wurden. Ein Reporter der „IN“ wurde auf die Mädchen angesetzt und abends wurde klargestellt, dass man ein wenig vorsichtiger sein muss, wenn man im Rampenlicht steht. Besonders peinlich war es für Anna-Lena, Aleksandra und Rebecca. Positiv fiel Lisa-Marie auf, welche direkt Lunte gerochen hatte.

GNTM 2011 - Lisa-Marie © ProSieben/Oliver S.
GNTM 2011 - Lisa-Marie © ProSieben/Oliver S.

Für einen Catwalk für Jorge Gonzalez, dessen selbst entworfenen Kleider die Mädchen präsentieren sollten, hatte Sihe ihre Probleme wegen dem Ausschnitt. Zuerst hatte sie das Kleid falsch herum angezogen und sollte sich mal eben umziehen. Sie wollte aber nicht, da man sonst ihren Busen blitzen sehen könnte. Nicht so gut für ein angehendes Top-Model, denn damit muss man klar kommen und darf nicht weinen.

Rebecca und Aleksandra durften auch noch ein paar Schweine kennenlernen. Es gibt auf den Bahamas richtige Schwimm-Schweine, die auch Schwimmhäute zwischen den Klauen haben. In einem Video auf ProSieben.de könnt Ihr Euch das noch einmal anschauen. Zu goldig.

Beim abschließenden Live-Walk war es dann soweit für die Entscheidung. Rebecca lief wie ein Roboter und Anna-Lena musste nochmals ihre Füsse zeigen und bekam von Heidi Klum eine Standpauke, was die Fußpflege anbelangt. Sihe wurde aufgeklärt, dass solch ein Gezicke wie beim Walk für Jorge für ein künftiges Topmodel gar nicht geht, hat aber trotzdem ihr Foto bekommen. Für Lisa-Marie ist es aber nun leider vorbei, sie ist raus.