GNTM 2012 – Sara ließ die Fäuste fliegen für den ersten Job

GNTM 2012 – Sara ließ die Fäuste fliegen für den ersten Job

Wenn es ein Mädchen bei Germany’s Next Topmodel gibt, welches richtig polarisiert, dann ist es Sara aus Leipzig. Sie ist einfach ein wenig anders wie die anderen Mädchen.

Schon bei ihrem ersten Catwalk für die Bewerbung fiel sie dadurch auf, dass sie mit einem Hammer Body ihre Ratte Uwe präsentierte. Heidi Klum witterte aber von Anfang an in Sara großes Potenzial und damit sollte Heidi Klum auch recht behalten.

Woche für Woche lieferte Sara ab und so nach und nach erkannten die Juroren, was in diesem Mädchen steckt. Sie ist nicht nur die coole Socke, sondern Sara hat ihr Herz auch am richtigen Fleck.

Sehr enttäuscht war Sara natürlich über die Aktion von Kasia und ihrer Mutter. Eigentlich hatte Kasia einen coolen Abend gewonnen, für den sie sich Sara als Begleitperson aussuchte. Aber die Eltern von Kasia möchten nicht, dass ihre Tochter näheren Kontakt zu Sara hat. Sara ist darüber nicht traurig, sondern sehr enttäuscht. Sara sagte selber, dass sie nicht traurig sei. Das wäre sie, wenn ihre Ratte stirbt. Aber sie ist gekränkt und traurig.

Auch Thomas Hayo erkennt nach und nach immer mehr die andere Sara.

Dennoch hatte Sara bis dato keinen einzigen Job an Land ziehen können, doch endlich war es so weit. Für die Zeitschrift “Shape” mussten die Mädchen alles geben. Top-Favoritin für diesen Job war eigentlich sogar Kasia, da sie schon von Kickboxen Ahnung hatte. Nach und nach wurden die Mädchen ausgesiebt irrsinnigerweise waren ausgerechnet Sara und Kasia die letzten beiden Mädchen, die um den Job für Shape kämpften.

Sie gaben alles bei der Sit-up-Boxübung. Auf einmal ist irgendeine Sicherung in Sara durchgebrannt und sie gab einfach alles. Hoch und schlag, hoch und schlag und yeah, Sara bekam den Job für die Zeitschrift Shape. Das anschließende Shooting zeigte, dass keine besser geeignet gewesen wäre.