GNTM 2014 – Lisa Guder findet sich nicht mager

GNTM 2014 – Lisa Guder findet sich nicht mager

GNTM 2014 - Lisa - Foto: (c) ProSieben/Oliver s.
GNTM 2014 - Lisa - Foto: (c) ProSieben/Oliver s.

Jahr für Jahr wird anscheinend von ProSieben die Taktik geändert, wenn es wieder auf die Suche nach Germany’s Next Topmodel geht. Zuvor gab es immer wieder Kritiken, dass gemeckert wurde, wenn offenbar sehr schlanke Mädchen als zu dick verurteilt wurden.

Nun war es tatsächlich passiert, dass Heidi Klum zwei Mädchen nach Hause schickte, weil sie zu dünn seien und die Fotos der Kandidatinnen verbreiteten sich im Internet. Lisa Guder, eine der beiden Kandidatinnen.

Fraglich ist natürlich, warum Lisa Guder überhaupt erst eingeladen worden ist, denn die Kandidatinnen bewerben sich mit ihren Maßen. Da sollte es schon vorher klar gewesen sein, dass Lisa ein Fädchen in der Landschaft ist und dennoch wurde sie eingeladen.

Dann aber steht sie auf dem Laufsteg und wird von Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop kritisiert vor den Augen der Zuschauer. Da ist es klar, dass sich Lisa Guder ein wenig veräppelt vorkommt.

Lisa ist der Meinung, dass sie nur für die Quote missbraucht wurde, so erzählte sie es in einem Interview mit der BUNTE.de.

“Die Mädchen bei GTNM waren alle schlank. Ein Model ist schlank, aber es gibt auch viele, die mager sind. Ich gehöre da jedoch nicht zu”,

erzählte die 24-Jährige gegenüber BUNTE.de

Sie selbst fühlt sich absolut nicht mager, das mögen wir aber mal nicht behaupten. Sie ist schon extrem dünn, wobei man ihr recht geben, da sind nämlich einige Mädchen dabei, die ebenfalls extrem dünn sind.

Nach den Fotos wurde Lisa stark angefeindet, worunter sie zu leiden hatten. Es tat auch ihren Eltern weh, welch böse Kommentare sie bekam. Lisa ist sich bezüglich GNTM sicher, dass nur unerfahrene Mädchen gesucht werden.

Lisa wird dennoch nicht aufgeben, ein Model zu werden. Allerdings wäre es ratsam, doch ein wenig mehr auf die Rippen zu bekommen, denn so “in” ist es nicht mehr, klapperdürr zu sein.