GNTM: Anna Wilken spricht über ihre schwere Krankheit

GNTM: Anna Wilken spricht über ihre schwere Krankheit

Ex-GNTM-Kandidatin Anna Wilken (anna.wilken/Instagram)
Ex-GNTM-Kandidatin Anna Wilken (anna.wilken/Instagram)

Die treuen “Germany’s Next Top Model“-Fans von euch erinnern sich mit Sicherheit noch an die Ex-Kandidatin Anna Wilken (23). Kurz zur Erinnerung: Sie nahm an der 9. Staffel (2014) teil und schaffte es immerhin auf den 10. Platz, stieg aber aus freien Drücken aus, weil ihr der Druck zu groß war – und das, obwohl man sie echt mochte.

Aus heutiger Sicht war das wahrscheinlich eine wirklich gute Entscheidung, denn sie arbeitet zwar als Model in Paris, Mailand und New York, aber dann erkrankte sie. An einer Krankheit, die viele Frauen psychisch an ihre Grenzen bringt und über die immer noch viel zu wenig gesprochen wird: Endometriose.

Dabei handelt es sich um eine chronische Unterleibserkrankung, die zu Zysten und Entzündungen unter anderem an den Eierstöcken, Darm oder Bauchfell bilden, aber auch an anderen Stellen im Körper vorkommen können. Sie führt zu starken Schmerzen, greift in den Hormonhaushalt  und das Immunsystem ein.

Bei Anna Wilken führte es dazu, dass sie ihren Modeljob an den Nagel gehängt hat und sogar mittlerweile einen Schwerbehindertengrad hat. Eigentlich würde sie auch gerne eine Familie mit ihrem Freund Sargis Adamyan (26) gründen, doch aufgrund der Endometriose ist das gar nicht so einfach.

Am Freitag (25. Oktober) teilte sie ihren Fans via Instagram mit, dass sie eine Gebärmutterspiegelung hinter sich hat, die nötig war, um das Paar bei der Kinderplanung zu unterstützen. Immerhin lief alles ohne Komplikationen ab, doch was nun aus der Untersuchung geworden ist, hat sie ihren Fans noch nicht mitgeteilt – muss sie ja auch nicht.

Dennoch liegt es auch uns am Herzen, euch auf das Thema aufmerksam zu machen. Anna Wilken hat sogar ein Buch über ihren Kampf mit der Endometriose geschrieben. Es heißt In der Regel bin ich stark und wird sicherlich einigen von euch helfen.

Auch, wenn der Verlauf ihrer Karriere ein wenig traurig ist, so holt das Ex-Model doch alles aus ihrem Schicksal raus – und hilft damit auch noch anderen Frauen. Das ist stark und deswegen supporten wir das gerne – und wünschen selbstverständlich auch alles Gute!!