GNTM & Das perfekte Model – Wie gefährlich sind solche Castingsshows?

GNTM & Das perfekte Model – Wie gefährlich sind solche Castingsshows?

Immer die schönsten Klamotten tragen, von allen bewundert werden, auf den Titelseiten von Zeitschriften aus aller Welt sein- das ist der Traum von tausenden von Mädels. Aber dazu bedarf es auch einer unglaublich schlanken Figur. Wer sie nicht hat, hat auch keine Chance.

Wer hat nicht mal davon geträumt ein Model zu sein, über den Laufsteg zu stolzieren und dabei alle Blicke auf sich zu spüren, weil man einfach die schönste ist? Aber dafür auf Eis, Pommes und McDonalds verzichten? Das können die wenigsten. Und selbst wenn, fehlt es vielen dann immer noch an der perfekten Figur für den Laufsteg.

Immer noch herrscht ein harter Wird, wenn es um das Aussehen geht- trotz Kampagnen, die auch normalen Menschen eine Chance geben. Ein Laufstegmodel hat dünn zu sein, sehr dünn. Und das wird sich auch so schnell nicht ändern.

Vielen Mädels bleibt also nur der Traum und Castingshows wie Das perfekte Model und Germany’s next Topmodel zu schauen. Auch heute sitzen wieder viele vor dem TV und schauen sich alleine oder zusammen mit Freundinnen die erste Folge der siebten Staffel von GNTM an.

Viele Eltern fragen sich zu Recht, was eine solche Show in den Köpfen ihrer Kids anrichten kann. TV und die Menschen, die dort zu sehen sind, habe gerade für junge Mädels eine Vorbildfunktion, auch, wenn das viele nicht wahrhaben wollen. Sie denken sich, wieso sie nicht so dünn und wollen genauso aussehen wie die Models, die um ihren Traum kämpfen.

“Alle, die da sind, haben so eine tolle Figur, das gibt mir Anreize abzunehmen”

Das ist nur eine, der vielen Aussagen, die junge Mädels treffen. Sie wurden im Rahmen einer Studie des Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen des Bayerischen Rundfunks (IZI) befragt. Schon 2009 wurden 1200 Kinder und Heranwachsende zwischen 9 und 21 Jahren befragt. Das Thema hieß “Castingshows und ihre Bedeutung für Kinder und Jugendliche“. Die Umfrage wurde von Maya Götz und Johanna Gather geführt.

In beiden Studien kam heraus, dass gerade Modelsendungen die Heranwachsende negativ beeinflussen und die Selbstwahrnehmung verzerren und sie dadurch negativer ihrem Körper gegenüber eingestellt sind.

“Den Zuschauerinnen ist selten bewusst, dass es sich bei den Mädchen um absolute Ausnahmeerscheinungen handelt. Ausgesucht aus Tausenden von Bewerberinnen”,

so sagt Maya Götz über die Zielgruppe.

Was also tun? Ein TV Verbot ist sinnlos, denn von überall lachen gepimpte Mädchen und Jungs mit den nahezu perfekten Körpern, toller Haut und voluminösen Haaren. Wirklich helfen werden wohl nur Gespräche zwischen den Eltern und Kindern, in denen vor allem den Mädels ein wenig die Illusion des Traumberufs Model genommen werden muss. Und auch darüber, dass eine Heidi Klum stets perfekt ist.