GNTM – Jorge findet, deutsche Mädchen sollten sich mehr trauen

GNTM – Jorge findet, deutsche Mädchen sollten sich mehr trauen

Jorge Gonzalez, seit der 5. Staffel von Germany`s Next Topmodel der Laufstegtrainer für die Kandidatinnen, erklärte beim “Chicas-Walk” in Hamburg, worauf es beim Lauf auf High Heels ankommt. Deutschen Mädchen fehlt seiner Meinung nach der Mut.

GNTM - Jorge Gonzalez - Screenshot: YouTube
GNTM - Jorge Gonzalez - Screenshot: YouTube

Jorge Gonzalez (43) hat schon mit 5 Jahren begonnen, auf den hohen Schuhen seiner Mutter zu üben. Der studierte Nuklearökologe hat daraus seinen Beruf gemacht: Er lehrt, wie man richtig auf High Heels läuft. Er unterstützt nicht nur bei GNTM Heidi Klums “Chicas”, wie der Kubaner die Mädchen nennt, sondern gab auch am vergangenen Samstag im Hamburger Billstedt-Center drei Zuschauerinnen seines “Chicas-Walk” ein Livetraining und erläuterte gegenüber “PromiFlash”, worauf es beim Lauf auf 18 cm High Heels ankommt:

„Wichtig ist die Körperhaltung. Deine Schultern müssen gerade bleiben, versuche, einen langen Hals zu machen. Dann die Hüftbewegung, der Hüftschwung ist wichtig. Lange Schritte machen und mit der Spitze auftreten und erst dann mit dem Hacken abrollen. Die Arme müssen dabei nah am Körper sein, man soll ja keinen Tanz aufführen.”

Laut Jorge´s Meinung müssten besonders die deutschen Mädchen den “Chicas-Walk” verstärkt üben. Was ihnen besonders fehlt, sei der Hüftschwung und der Mut zum “Sexy-Walk”. Das liege an der Erziehung. Natürlich haben wir Deutschen immer unsere Struwelpeter-Mahnung im Kopf:

“Sei hübsch ordentlich und fromm, bis nach Haus ich wieder komm!”

Für Jorge, der aus einem der Rundpopo liebenden und hüftschwingenden Länder des Salsa und Samba kommt, muss die deutsche Frau steif erscheinen und prüde. Daher lautet Jorge´s Rat:

“Traut euch mehr, zieht High Heels an und zeigt, was ihr drauf habt!”