IBES 2014 – Gabby de Almeida Rinne kommt eigentlich aus dem Dschungel

IBES 2014 – Gabby de Almeida Rinne kommt eigentlich aus dem Dschungel

IBES 2014 - Gabby de Almeida Rinne - Foto: (c) RTL/Stefan Gregoriwus
IBES 2014 - Gabby de Almeida Rinne - Foto: (c) RTL/Stefan Gregoriwus

Die elf Kandidaten für die neue Staffel “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” ist schon in Australien angekommen und leben noch in den Hotelzimmern. Am Freitag geht es dann in das Dschungelcamp.

Mit dabei ist auch Gabby de Almeida Rinne, die allen bekannt ist aus der Castingshow Popstars und 2008 Mitglied der Popstars-Band Queensberry wurde. Queensberry löste sich 2013 endgültig auf und nun startet die Halb-Brasilianerin eine Solo-Karriere und möchte anscheinend durch ihre Teilnahme bei “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” ihre Karriere anpushen, denn das ist meist der Grund, warum sich Stars in die Strapazen stürzen.

RTL führte ein Interview mit Gabby, welches wir Euch nicht vorenthalten möchten.

 Warum gehen Sie ins Dschungelcamp?

„Ich gehe ins Dschungelcamp, weil ich Abenteuer mag und gern meine Grenzen austeste.“

Haben Sie gar keine Angst?

„Ich habe sehr wohl Angst. Zwei Wochen fernab von der Zivilisation. Ich und die anderen Kandidaten sind komplett auf uns allein gestellt. Ich glaube das wird echt eine harte Nummer.“

Was werden Sie besonders vermissen?

„Ich werde meine Familie vermissen. Außerdem werde ich es vermissen einfach mal alleine zu sein und Ruhe zu haben, ohne dass man ständig vollgequatscht wird von jemandem.“

Und welche Dinge werden Sie vermissen, vielleicht das Handy?

„Wir sind so daran gewöhnt immer ein Smartphone bei uns zu haben. Aber das ist überbewertet. Wir sollten einmal realisieren, worauf es wirklich ankommt – nämlich menschliche Werte. Da finde ich es schön, dass das einmal zur Geltung kommt.“

Haben Sie Angst vor den Dschungelprüfungen?

„Ja, ich habe Angst vor den Dschungelprüfungen. Man weiß ja nicht, was da passiert. Es ist schon krass, aber ich traue mir viel zu.“

Was wäre das Schlimmste, das passieren könnte?

„Ganz viele Spinnen, oder viele böse beißende Tiere auf einmal.“

Hätten Sie ein Problem mit „Ess-Prüfungen“?

„Ich bin ein Gourmet und liebe gutes Essen. Wenn mir dann irgendwas Stinkendes präsentiert wird, glaube ich schon, dass es mir vielleicht hochkommen würde. Aber ich reiße mich zusammen und probiere es mit Contenance und `Ladyliker`-Würde durchzuziehen.“

Haben Sie eine Strategie um Dschungel-Königin zu werden?

„Meine Strategie ist ich selbst zu bleiben und mich nicht verbiegen zu lassen. Ich werde mich nicht auf die Palme bringen lassen und mit meiner positiven Art beflügeln, schlichten und kämpfen.“

Wird man Sie singen hören im Camp?

„Natürlich, ich bin Sängerin und gerade wenn es mir besonders gut oder schlecht geht, singe ich gerne und viel.“

Könnten die einfachen Verhältnisse im Dschungel für Sie ein Problem werden?

„Ich liebe die Natur. Ich komme ja aus Brasilien und bin in Deutschland aufgewachsen. Ich bin eigentlich froh, dass ich mal wieder in den Dschungel kann, denn eigentlich komme ich dorther.“

Haben Sie einen Partner?

„Nein, ich bin eigentlich schon viel zu lange Single. Ich bin nicht auf der Suche, aber man weiß ja nie…“

Wie viel wird man von Ihnen sehen?

„Wir Brasilianer sind ja eigentlich recht freizügig, ich habe auch kein Problem mit Nacktheit, aber ich finde man sollte es etwas exklusiv halten. Ich werde meine Brüste nicht in jede Kamera halten.“

Bereiten Sie sich auf den Dschungel vor?

„Ich glaube, ich wäre blöd, wenn ich da unvorbereitet reingehen würde. Ich werde mich ein wenig herantasten. Vielleicht ein paar Tierchen knabbern… (lacht).“

Gabby ist übrigens auch ab Freitag im aktuellen Playboy nackt zu sehen. Los geht es dann am Freitagabend um 21.15 Uhr auf RTL los, wenn die Zuschauer wieder drauf warte, dass ein Star ruft “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus”.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de