IBES 2014 – Zuckersüße Gabby zerstochen

IBES 2014 – Zuckersüße Gabby zerstochen

IBES 2014 - Gabby de Almeida Rinne - Foto: (c) RTL
IBES 2014 - Gabby de Almeida Rinne - Foto: (c) RTL

Von manchen Kandidaten aus dem Dschungelcamp der SendungIch bin ein Star – Holt mich hier raus!” hörten man fast gar nichts. Dafür sorgt Larissa Marolt für zu viel Aufmerksamkeit und seit gestern ist auch Michael Wendler wieder ausgezogen.

Von Dr. Bob bekamen die Kandidaten extra Moskitokerzen für das Camp, damit die Kandidaten nicht zu sehr zerstochen werden. Doch Schauspieler Winfried Glatzeder hat der Parafingeruch gestört und er hat die Kerzen in der Nacht gelöscht. Sehr zum Leidwesen der ehemaligen Queensberry-Sängerin Gabby de Almeida Rinne, die nämlich komplett zerstochen ist.

Winfried war aber der Meinung, dass sie nur nicht gut genug vorbereitet ist und sich besser anziehen muss. Richtig fair war es von Winfried natürlich nicht, denn Dr. Bob hat sich schon etwas dabei gedacht. Es muss ja auch nicht sein, dass die Kandidaten unnötig zerstochen werden. Es juckt, es beißt und bei den hygienischen Umständen im Camp ist es sicherlich auch nicht gut, wenn sich die Kandidaten ihre Stiche aufkratzen.

Gabby fühlt sich mittlerweile total mies und meinte:

“Kennst du das, wenn du aufwachst und gleich auf 180 bist? So fühle ich mich heute. Ich könnte heute töten, nee, treten. Ich bin so sauer. Die Mückenstiche tun so weh, ich sehe aus wie eine eingelegte Gurke.”

Arme Gabby. Sie hat sich aber vorgenommen, nicht mehr so nahe bei Winfried zu schlafen und will sich jetzt die Kerzen um ihre Pritsche stellen. Hoffentlich hilft es.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de