Let’s Dance 2016 – Alessandra Meyer-Wölden entwickelt sich immer mehr

Let’s Dance 2016 – Alessandra Meyer-Wölden entwickelt sich immer mehr

Let's Dance - (c) RTL/Stefan Gregorowius
Let’s Dance – (c) RTL/Stefan Gregorowius

Let’s Dance 2016 birgt unheimlich viele Überraschungen und es macht Spaß, zu beobachten, wie sich die prominenten Tanz-Teilnehmer von Woche zu Woche entwickeln. Von Anfang an sicherten sich Eric Stehfest und Jana Pallaske die Favoritenrolle, aber sie bekommen immer mehr Konkurrenz.

Mal ganz abgesehen von Sarah Lombardi, die momentan eine unfassbare Entwicklung hinlegt, darf man auch Alessandra Meyer-Wölden nicht unbeachtet lassen. Sie hat sich ebenfalls zu einer richtig guten Tänzerin entwickelt und wirkt schon lange nicht mehr so staksig und unbeholfen wie am Anfang. Zu beginn der Staffel wirkte sie immer wie ein unbeholfenes Reh durch ihre endlos langen und dünnen Beine. Alessandra ist ziemlich groß und gertenschlank.

Nach ihrem Contemporary zu “California Dream” von Sia brachte es Jurorin Motsi Mabuse auf den Punkt.

“Du entwickelst dich körperlich und tänzerisch”,

meinte die stets gut gelaunte Jurorin begeistert über die Tanzeinlage von Alessandra. Jorge Gonzalez war ebenfalls sehr positiv überrascht und das Ergebnis waren wunderbare 28 Punkte von der Jury.

Nachdem unverständlich Ulli Potofski schon eine Runde weiter war, stand Alessandra trotz dieser grandiosen 28 Punkte mit Nastassja Kinski ganz zum Schluss noch auf der Bühne und musste zittern. Die Zuschauer wählten aber Alessandra weiter und sie darf in der kommenden Woche noch mehr von ihrer Entwicklung zeigen.

"Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de