Let’s Dance 2016 – Thomas Häßler bräuchte mal das Feuer vom Fußballplatz

Let’s Dance 2016 – Thomas Häßler bräuchte mal das Feuer vom Fußballplatz

Let's Dance - (c) RTL/Stefan Gregorowius
Let's Dance - (c) RTL/Stefan Gregorowius
Let’s Dance – (c) RTL/Stefan Gregorowius

Der Ex-Nationalspieler Thomas Häßler gehört mit Sicherheit zu den sympathischsten Kandidaten der aktuellen Staffel Let’s Dance und er gibt sich auch alle Mühe, das mit dem Tanzen auf die Reihe zu bekommen.

Es scheint aber doch so, dass das Fußballfeld einfach mehr die Heimat des ehemaligen Kickers ist, der einst das entscheidende Tor schoss. Obwohl er eigentlich cool aussieht, ist Thomas Häßler ein richtig sensibler Mann, der sich Kritik sehr zu Herzen nimmt, vor allem die in der dritten Show.

Wie besessen hat er mit seiner professionellen Tanzpartnerin Regina Luca für den Contemporary zu “Un’ Estate Italiana” von Gianna Nannini und Edoardo Bennato geübt und lieferte auch einen ordentlichen Tanz auf dem Let’s Dance-Parkett ab. Dennoch fehlte etwas Entscheidendes in den Augen der Jury, nämlich das Feuer, was in den Augen von Thomas fehlt.

Trotzdem erreichten Thomas und Regina 11 Punkte und wichtig war, die Zuschauer wollen ihn weiter sehen und wählten ihn mit in die fünfte Runde, die am kommenden Freitag um 20.15 Uhr auf RTL zu sehen ist.

"Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de