Let’s Dance – Sylvie Meis macht sich Luft

Let’s Dance – Sylvie Meis macht sich Luft

Sylvie Meis (42) kennen einige von euch durch “Let’s Dance” und “Das Supertalent”, wo sie als Moderatorin tätig war. Acht Jahre davon alleine bei “Let’s Dance”, bis dann 2017 das Aus für sie folgte. Jetzt, drei Jahre später, kann die hübsche Niederländerin über diese schwierige Zeit sprechen, denn an ihrer Kündigung hatte sie doch lange zu knabbern.

Manche von euch wissen sicher, dass sie eine YouTube-Show namens “Lasst uns reden, Mädels!” führt. Die nutzte sie nun, um ihrem Ärger einmal Luft zu machen, denn der Sylvies Meinung nach war ihr Rauswurf nur ein Klassiker: “Na ja, es war ein bisschen Klischee, ne? [D]ass man als Frau 40 wird und einfach eiskalt ausgetauscht wird. Das ist einfach die Realität.

Der Rauswurf an sich war allerdings gar nicht das große Problem, sondern vielmehr die Ungerechtigkeit zwischen Mann und Frau: “Leider ist es so, dass immer wieder die gleichen alten Männer die großen Shows kriegen. Und ehrlich gesagt: Die Männer sehen nicht besser aus.

Damit spricht Sylvie Meis ein Thema unserer Gesellschaft an, unter dem viele Frauen zu leiden haben. Manche sogar viel früher, weil sie beispielsweise ins beste Alter kommen, um Kinder zu bekommen. Als Frau hat man es eben nicht einfach. Aber – so traurig es für Sylvie Meis und andere Promifrauen seien mag – die Otto Normalverbraucherin tröstet es vielleicht ein wenig, dass sie nicht alleine mit diesen Problemen sind.

Vorheriger ArtikelDas Supertalent 2020: Neuerungen in der Moderation
Nächster ArtikelDSDS 2020: RTL wehrt sich gegen Mobbing-Vorwürfe