Mehrzad Marashi bestätigt Zusammenarbeit mit Moses Pelham

Mehrzad Marashi bestätigt Zusammenarbeit mit Moses Pelham

Am Sonntag, den 10. Oktober 2010 bestätigte Mehrzad Marashi bei der Elbmarschen Schau die Zusammenarbeit mit Moses Pelham.

Mehrzad Marashi bei der Elbmarschen Schau

Mehrzad Marashi (c) Natalizia Fornaro

Bisher war die Zusammenarbeit von Mehrzad Marashi und Moses Pelham reine Spekulation, da der DSDS-Gewinner lediglich ein Foto auf seiner Facebook Seite postete, welches ihm mit dem Rapper und Produzenten zeigte. Eine Erklärung gab es bisher hierfür nicht. Wir wir bereits berichteten, bestätigte der sympathische Sänger im Interview auf der Elbmarschen Schau nun aber die Zusammenarbeit. Dies dürfte bei vielen für eine Überraschung gesorgt haben, da Moses Pelham bisher mit dem Zweitplatzierten, Menowin Fröhlich in Verbindung gebracht wurde. Warum aus dieser Zusammenarbeit nun doch nichts geworden ist, ist uns nicht bekannt.

Nach der Trennung mit Dieter Bohlen wird Mehrzad Marashi nun mit Moses Pelham arbeiten. Dieser ist allerdings nicht ganz unumstritten. Steht Moses P. doch nicht nur für Erfolge sondern auch für negative Schlagzeilen. Mit Thomas Hofmann gründete er 1993 das Rödelheim Hartreim Projekt. Danach gründetet er das Label Pelham Power Productions (3P) und produzierte u.a. Sabrina Setlur, Xavier Naidoo, Glashaus und Azad.

Mit Xavier Naidoo lief allerdings ein jahrelanger Rechtsstreit um Verwertungsrechte, der zu Gunsten von Xavier Naidoo entschieden wurde, da der Vertrag sittenwidrige Bestandteile enthalten haben solle.

Nach der Echo-Preisverleihung 1997 soll Moses Pelham das Nasenbein von Stefan Raab gebrochen haben, weil er in Raabs ehemaligen Sendungen „Vivasion“ und „Ma Kuck’n“ Gegenstand von Satiren war. Raab wurde ein Schmerzensgeld in Höhe von 10.000 DM zugesprochen. Zudem musste Pelham eine Geldstrafe in Höhe von 40.000 DM zahlen.

Nun bleiben aber noch einige Fragen bzgl. der Zusammenarbeit mit Mehrzad Marashi offen. Unter welchem Label wird das Deutschsprachige Album erscheinen? Mehrzad steht noch bei Sony Music unter Vertrag und Moses Pelham hat sein eigenes Label. Geht es mit Moses P. musikalisch wieder in Richtung Marasco? Unter diesem Künstlernamen hatte Mehrzad Marashi 2006 versucht in der Musikbranche Fuß zu fassen.

Wir werden die weitere Entwicklung dieser Zusammenarbeit im Auge behalten und wünschen viel Erfolg.