Menowin Fröhlich – “Bald geht es los. Spaltet euch nicht, vereint euch.”

Menowin Fröhlich – “Bald geht es los. Spaltet euch nicht, vereint euch.”

Menowin Fröhlich (c) RTL / Stefan Gregorowius

Menowin Fröhlich, der DSDS-Zweite 2010, hat es nicht leicht mit seinen Fans. Sie wollen einfach nicht hören. Der 23jährige sitzt derzeit in der JVA Darmstadt ein, da seine Bewährung wegen schwerer Körperverletzung ,zum Nachteil seines Ex-Bookers Helmut Werner, wiederrufen wurde. Im Mai wurde er deshalb noch einmal zu 9 Monaten, ausgesetzt auf 36 Monate Bewährung verurteilt.

Menowin Fröhlich (c) RTL / Stefan Gregorowius

Während seines Aufenthaltes in der JVA hat er seine erste Single veröffentlicht, die immerhin mit einem 21 Platz in den offiziellen Charts ins Rennen ging. Einen Monat später folgte dann seine von einem Ghostwriter niedergeschriebene Lebensgeschichte, deren erste Auflage angeblich bereits nach wenigen Tagen ausverkauft war.

Könnte man jetzt wohlwollend sagen: „Bravo, gut gemacht!“ so fällt einem allerdings gar nichts mehr ein, wenn man auf die Fans zu sprechen kommt. Da gibt es Splittergruppen ohne Ende, wir hatten ja bereits berichtet. Diese bekommt Menowin auch nicht mit den kleinen Zettelchen in den Griff, die man zuweilen auf der Pinn der offiziellen Fanseite lesen kann.

Nachricht an alle meine Fans.

„Bald geht es los! Spaltet euch nicht, vereint euch!“

Er hat wohl Hoffnung, bald entlassen zu werden. Dies wird auch von seinem Cousin und Mitglied des Management-Teams, Mikel Fröhlich, bestätigt. Er scheint einer der wenigen zu sein, die Kontakt zu ihm in der JVA halten und ihn regelmäßig besuchen. Von ihm konnte man heute mal wieder ein Statement lesen:

Liebe Fans,   ebenso wie Menowin möchte ich mich bei Euch für die Unterstützung bedanken.   In  der  Vergangenheit  haben sich viele, über mangelnde Professionalität des Teams, um ihn beschwert. Wir haben diese Kritik aufgenommen und eine Änderung herbei geführt.   Es ist Zeit allen Helfern, die Menowin und mich in dem letzten Jahr tatkräftig unterstützt haben, einmal öffentlich Danke zu sagen. Jeder Einzelne von ihnen hat sein Bestes gegeben. Vielen Dank hierfür.   Ab sofort werden alle Mitteilungen auf der offiziellen Homepage oder der offiziellen Facebook Seite von Menowin zu finden sein.   Die häufigste gestellte Frage ist: Wann ist er wieder bei Euch? Es besteht die Möglichkeit der vorzeitigen Entlassung. Alle erforderlichen Anträge sind gestellt. Zu einer vorzeitigen Entlassung  gehören Auflagen, die Menowin jetzt erfüllen muss. Es ist in Eurem,  vor Allem in seinem, Interesse dies zu tun.   Den Zeitpunkt, wann Menowin frei ist, erfahrt ihr an dem  Tag, an dem die offizielle Homepage, in dem neuen Design, online gehen wird.   Ich danke Euch, für das positive Feedback zum Vorgeschmack auf das  neue Design.   In seiner Botschaft an Euch spricht Menowin von einer Reise, diese hat nun begonnen. Wir hoffen ihr seid dabei.   Euer Mikel

Mikel Fröhlich hatte das Statement zunächst einmal einige Stunden auf seiner eigenen Pinn stehen, wo es nur noch seine Facebook-Freunde lesen können. Dann erst wurde es auf die offizielle Fanseite gestellt. Werden Freunde jetzt bevorzugt behandelt? Bekommen sie Infos vor allen anderen? Und was ist das für ein Management, das seine Pinn nicht für alle sichtbar hält?

So wie es aussieht, hat sich nichts geändert. Vor wenigen Tagen noch wurde offener Vollzug im Juli versprochen, es gäbe dann auch schon die ersten Konzerte. Dann wurde zurück gerudert, das mit dem OV würde nichts werden, der Medienrummel wäre zu viel für Menowin (???).  Dann ist die Rede von einer endgültigen Entlassung. Allerdings – so wie es aussieht, sind lediglich die Anträge gestellt worden.

Die gute Nachricht: Menowin wird definitiv noch vor Weihnachten raus kommen, denn im Dezember hat er seine Strafe abgesessen. Es bleibt also noch viel Zeit, die Homepage fertig zu stellen.