Menowin Fröhlich – Geheimniskrämerei um Plattenvertrag, Label und Produzent

Menowin Fröhlich – Geheimniskrämerei um Plattenvertrag, Label und Produzent

Nein, wir springen nicht auf den gleichen Zug, auf den, der behauptet, Stefan Raab sei der neue Manager von MenowinFröhlich, dem DSDS-Zweiten 2010 . Jede Nachfrage erübrigt sich da, denn offensichtlich haben unsere Kollegen von neu-news.de sich wieder einmal einen Schabernack ausgedacht. Ein guter Hinweis dafür ist auch der Erscheinungstermin 1. April, der immerhin ja vom Team Menowin inzwischen dementiert wurde.

Quelle: www.radiogong.com
Mit freundlicher Genehmigung von www.radiogong.com

Außerdem handelt es sich ja auch nicht um eine offizielle Meldung des Management-Teams, und nur die, das weiß inzwischen jeder, haben Gültigkeit. Leider aber kommen derzeit keine weiteren Statements von deren Seite, obwohl sie doch versprochen wurden. Angeblich hat Menowin einen Plattenvertrag unterschrieben, aber warum haben wir da nur ein déjà-vu, das Gefühl, das alles schon einmal erlebt zu haben?

Es ist jetzt bereits das dritte Mal, dass gejubelt werden darf, da endlich die Single im Kasten ist.

Im Mai wurde Menowin mit Moses Pelham in Verbindung gebracht und es gab eine erste Single-Ankündigung. Hier sieht man ihn im Studio und die Fans freuen sich bereits: „Die Single kommt!“ Leider war der DSDS-Zweite zu diesem Zeitpunkt noch vertraglich gebunden, so wurde nichts draus.

Im August gab es dann die Meldung, Menowin würde mit Volker Neumüller (313music.de) zusammenarbeiten. Die Single sei schon im Kasten. Hierzu liest man auf dem Menowin-Fanblog.de vom 25. August 2010:

Menowin steht bei Sony Music unter Vertrag und er arbeitet eng zusammen mit Volker Neumüller.

Daraus wurde auch nichts. Der Vertrag wurde gekündigt. Von Sony alleine oder beidseitig, das bleibt wohl ein Geheimnis. Über das Warum darf man aber vielleicht spekulieren: Seit einigen Wochen war bekannt, dass Menowin wieder ins Gefängnis muss. Dummerweise hatte er gegen Bewährungsauflagen verstoßen und sich darüber hinaus auch weitere  Anzeigen eingeheimst. Mit einem Gnadengesuch, das derzeit geprüft wird, hat er wohl alle juristischen Möglichkeiten ausgereizt.  Möglicherweise muss er bereits in wenigen Tagen in der JVA Darmstadt-Eberstadt einsitzen.

Unter Berücksichtigung dieser unsicheren Situation, die eine Promotion der CD geradezu unmöglich macht, scheint die neueste Meldung des Management-Teams recht fragwürdig: Menowin soll einen Plattenvertrag unterschrieben haben! In London! Es hätte eine rege Hin- und Herfliegerei gegeben, aber jetzt sei alles unter Dach und Fach. Gleich drei Labels der Big Four hätten Interesse an ihm gezeigt. Warum nur haben wir dann von Universal, Sony, Emi und Warner jeweils ein Dementi erhalten?

Trotzdem, Menowin bleibt dabei und erklärte gegenüber der Zeitschrift „IN“:

“Meine erste Single wird ein Kracher. Ich habe sie mit dem Produzenten von Britney Spears und Whitney Houston aufgenommen.”

5000 CDs seien bereits vorbestellt, liest man auf der offiziellen Homepage, allerdings nicht von Fans. Knapp 140.000 haben sich davon auf Facebook angemeldet. Wenn jeder nur eine CD bestellt, dann steht der Platin-Platte nichts mehr im Weg. 😉

Vorheriger ArtikelZuviel Lena für den Eurovision Song Contest?
Nächster ArtikelFernanda Brandao – Auch die „DSDS 2011“-Jurorin hat ihre Geheimnisse