Michael Hirte gibt Benefizkonzert für Singener Tafel

Michael Hirte gibt Benefizkonzert für Singener Tafel

Am letzten Sonntag gab Michael Hirte, der Gewinner der zweiten Staffel von “Das Supertalent” im Jahr 2008, ein Benefizkonzert zugunsten der Singener Tafel. Der 46-Jährige, der selbst einmal auf das kostenlose Essen einer Tafel angewiesen war, stand zusammen mit 25 Jungen und Mädchen des Kinderchors der Kirche St. Peter und Paul auf der Bühne der Stadthalle Singen.

Michael Hirte Foto: Nikolaj Georgiew
Michael Hirte Foto: Nikolaj Georgiew

Seitdem der damalige Hartz-IV-Empfänger in den Supertalent-Shows 2008 die Herzen der Zuschauer eroberte, gibt er regelmäßig Konzerte für soziale Einrichtungen. In Singen kam er zusammen mit Gino Badagliacca, Tenor und Finalist beim Supertalent 2007 und der Straßensängerin Simone Oberstein in die Stadthalle zu seinem letzten Benefizkonzert für Tafeln in diesem Jahr. Udo Engelhardt, der Vorsitzende der Singener Tafel drückte im Vorfeld der Veranstaltung seine Freude über den Auftritt von Michael Hirte aus:

“Wir freuen uns über jeden Beitrag. Das hilft uns, die Sache aufrecht zu erhalten.”

Als Michael Hirte die Bühne betrat, war deutlich, dass er noch immer bodenständig und sympathisch geblieben ist. Das Publikum honorierte sein Mundharmonika-Spiel mit begeistertem Applaus. Hirte bedankte sich daraufhin beim Publikum, “denn ohne euch könnte ich hier nicht auf der Bühne stehen.”

Schirmherr der Veranstaltung war Oberbürgermeister Oliver Ehret. Das Benefizkonzert konnte rund 3000 Euro für die Singener Tafel einspielen.