Milano Fashionweek: Wiener Studentin schafft Unglaubliches!

Milano Fashionweek: Wiener Studentin schafft Unglaubliches!

Leni Föger mit einem Shoot in Parndorf für das Label Hotkultur, mit Fotograf Maximilian Autengruber (c) Maximilian Autengruber
Leni Föger mit einem Shoot in Parndorf für das Label Hotkultur, mit Fotograf Maximilian Autengruber (c) Maximilian Autengruber

Das burgenländische Model Magdalena „Leni“ Föger schafft Unglaubliches! Seit ihrem Wechsel zu der spanisch-amerikanischen Agentur 1 st Place Models reitet die, seit Kurzem, 21-jährige auf der Erfolgswelle. Rasch war die Bad Sauerbrunnerin (die in Wien studiert) für Modegalas und spektakuläre Shootings mit Designern in Österreich gebucht. Anfang 2022 hatte Föger dann ein Direct Booking in New York, wo sie für das amerikanische Label Goldenbar Fashion vor der Kamera von US-Fotograf Joel Joubert stand. Die Fotostrecke wurde dann im New Yorker Hazee-Magazine als mehrseitiges Editorial veröffentlicht.

Ihr Management ließ seine Kontakte spielen und hatte langfristige Angebote für Mailand, Griechenland und Los Angeles am Tisch. Gemeinsam entschied man dann, dass Leni zuerst den Schritt nach Mailand wagen sollte. Seit Mittwoch weiß man: Die Entscheidung war goldrichtig. Heute, also am 24.02.2022 wird Leni Föger ihr Debüt bei einer der größten Modewochen der Welt feiern und erstmals im Kreise der ganz großen Models bei der Mailänder Fashionweek 2022 im Einsatz sein.

Leni´s Manager Dominik Wachta jubelt: „Natürlich habe ich in 18 Jahren Selbstständigkeit schon viele Models auf den großen Fashionweeks in Mailand, Paris oder New York gehabt, doch Leni hat es geschafft bereits bei ihrem ersten Modelmovement einen Platz auf einer der drei größten Fashionweeks der Welt zu erhalten. Das ist wirklich unglaublich und ich freue mich wahnsinnig für sie. Sie hat sich das so verdient, nachdem sie 3 Jahre von ihrer alten Agentur wenig bis gar nicht gefördert wurde.“

Doch für Leni stehen, unabhängig von der große Modewoche, auch noch weitere Buchungen am Programm. So wird sie z.b. bei der großen Mailand-Premiere der US-Designerin Erika Suess (die auch in Wien präsent ist) am Laufsteg zu sehen sein. Die Burgenländerin wird sogar das sogenannte „First Face“ auf der Show sein, besonders erfreulich für die 21-jährige: Gleich 4 weitere ihrer Kolleginnen bei 1 st Place Models werden mit ihr gemeinsam am Laufsteg sein. Die Kosovarin Qendresa Bulliqi (21), die Oberösterreicherin Simone Seckellehner (20), die Kärntnerin Coline Spitaler (16) sowie die Steirerin Sarah Schmidt (17), die übrigens vor Kurzem vom Austrian Modelbusiness Club (AMC) zum Model des Jahres 2021 in Österreich gewählt wurde, werden gemeinsam mit ihrer Kollegin die Show bestreiten.

Für den Titel „Model des Jahres“ hat sich Leni Föger wohl mit ihrer großen Erfolgen im Jahr 2022 schon mal hervorragend in Stellung gebracht. Wer weiß wo diese Karriere noch hinführen wird…?