Nu Pagadi – Der nächste Popstars-Teilnehmer packt aus

Nu Pagadi – Der nächste Popstars-Teilnehmer packt aus

Nach Vanessa Meisinger (“Some & Any”) übt nun der nächste Ex-Teilnehmer von Popstars Kritik an dem Castingformat. Nach Meinung von Markus Grimm (Nu Pagadi) ist die gesamte Show ein einziges abgekartetes Spiel.

Nu Pagadi - Markus, Kris und Pat - (c) Copyright Markus Grimm - Quelle: Wikipedia
Nu Pagadi - Markus, Kris und Pat - (c) Copyright Markus Grimm - Quelle: Wikipedia

Nu Pagadi ist die Popstars-Gewinnerband, welche aus der 2004er Staffel hervorging. Mitglied der Band, welche lediglich 9 Monate existierte, war unter anderem der heute 31-jährige Markus Grimm (links).

In einem Interview mit dem “Stern” machte Markus Grimm nun deutlich, was er inzwischen von dem Castingformat hält und was tatsächlich hinter den Kulissen abläuft:

“Die Zusammensetzung der Band wird gesteuert: Zunächst sucht das Produktionsteam, während die Staffel läuft, einen Kandidaten aus, der gut in das Konzept passt und um den herum sich die geplante Band “bauen” lässt. Damit dann am Ende auch die gewünschten Kandidaten zu den Gewinnern der Show gehören, werden die Fernsehzuschauer so beeinflusst, dass sie die Band genauso zusammenvoten, wie es sich das Produktionsteam wünscht.”

Angeblich würden die Zuschauer von den Produzenten der Show durch gezielte Berichte so manipuliert, dass über gewisse Teilnehmer entweder eine positive oder negative Meinung entsteht, behauptet Markus Grimm weiter. Er ist außerdem von Detlef D! Soost sehr enttäuscht, da dieser bereits kurz nach Ende der Staffel nichts mehr von ihm wissen wollte. Die angebliche Freundschaft zwischen den beiden wäre demnach nur Fassade gewesen.

Was glaubt ihr, ist da etwas wahres dran?

Oder ist Markus Grimm nur im Nachhinein gekränkt, da seine Band “Nu Pagadi” floppte?

Läuft es in der aktuellen Popstars-Staffel “Girls Forever” (donnerstags, 20.15 Uhr, auf ProSieben) immer noch so ab?

Schreibt uns, was ihr denkt!