ÖNTM 2016 – Kärntens Nächstes Topmodel 2016 kommt aus St. Kanzian!

ÖNTM 2016 – Kärntens Nächstes Topmodel 2016 kommt aus St. Kanzian!

(c) Stefan J. Pflanzl / Jademodels international
(c) Stefan J. Pflanzl / Jademodels international

Auf Schloß Pichlarn fand die Kärnten-Vorwahl von Österreichs Nächstes Topmodel 2016 im Rahmen des Süd-Halbfinales (Kärnten/Steiermark & Burgenland) statt.

Überlegene Siegerin war die 17-jährige Tamara Sadnikar aus St. Kanzian (1,76 m groß). Souveräne Zweite wurde Christina Dulnigg (20 Jahre alt, 1,80 m groß) aus Velden. Das Podest der besten 3 komplettierte die 21-jährige Sarah Vallant (1,68 m groß) aus Wolfsberg.

Organisiert wurde der Bewerb bereits zum dritten Mal von der PR & Eventagentur Peter & Partner bestehend aus Peter Güttenberger, Robert Zawiacic und Manuela Güttenberger. Die Jury im gesamten Castingverlauf bildeten Peter Güttenberger (Peter & Partner), Dominik Wachta (Jademodels Director), Fotograf Stefan J. Pflanzl, Andreas Dvorak (Modelscout), Richard Weimarer (Abanico Mallorca) und Stefan Bruckner (Jademodels).

Entdeckt wurde die Siegerin Tamara Sadnikar – kein Scherz – weil sie auf Fotos von Kärntens Nächstes Topmodel 2015 Mirjam Sadnovnik, die einen Event der Kärntner Slowenen auf Facebook geteilt hatte, zu sehen war. Wie Sadovnik gehört sie auch zu der Gruppierung der Kärntner Slowenen.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Wettbewerbes erwartet die beiden Kärntner Finalistinnen Tamara und Christina etwas Besonderes: Das Finale findet diesmal nämlich in Ägypten statt, inklusive einem 7 tägigen Luxus-Modelcamp als Vorbereitung auf das Grand Final.

Österreichs Nächstes Topmodel hat übrigens nichts mit einer ähnlich lautenden Castingsendung zu tun, die Sendung wurde wesentlich später gegründet und mittlerweile offenbar eingestellt. Bekannt ist der Wettbewerb dafür, dass zahlreiche Teilnehmerinnen international Fuß fassen konnten, bei den größten Fashionweeks der Welt gebucht waren (New York, Mailand, Paris, Berlin, Shanghai, Peking uvm) oder für Luxusbrands a la Dior, Luis Vuitton, Wolfgang Joop, Armani, Versace, Chanel, Guess oder weitere Jobs verbuchen konnten.

Gerade einige Kärntnerinnen konnten durch den Wettbewerb international durchstarten, seien es Mirjam Sadovnik, die gerade erfolgreich begonnen hat international zu modeln und zurzeit in China gebucht ist, oder Marina Djordjevic (New York, Mailand, Paris, München, Athen uvm), Melanie Kogler (Mailand inklusive Teilnahme an der Mailänder Fashionweek, Paris, New Delhi, München), Anicca Egger (New York inklusive Teilnahme an der New York Fashionweek), Ana Ilic (Asien, war u.a. für Dior, Louis Vuitton, Wolfgang Joop gebucht) und viele andere…

Und wer weiß, vielleicht können die beiden frisch gekürten Kärntner Finalistinnen an diese Tradition anknüpfen und den Bewerb auch als Sprungbrett zur internationalen Karriere nutzen? Doch vorher steht das Traum-Finale in einem 5-Sterne-Hotel in Ägypten inklusive siebentägiger Vorbereitung am Programm.

Vorheriger ArtikelTVOG 2016 – Yvonne Catterfield fehlen jetzt nur noch drei Talente
Nächster ArtikelTVOG 2016 – Wieder ein Talent mehr bei Michi und Smudo – jetzt fehlen noch zwei