ÖNTM – Stellungnahme zur Altersdiskussion

ÖNTM – Stellungnahme zur Altersdiskussion

0
TEILEN
ÖNTM - Lisa Schirnik - (C) Albert Stern / Jademodels
ÖNTM - Lisa Schirnik - (C) Albert Stern / Jademodels

Auch dieses Jahr gibt es sie wieder, die Altersdiskussion bei der Topmodel Wahl “Österreichs Nächstes Topmodel”.

Sorgte letztes Jahr die steirische Siegerin Sissi Zheng (damals 15) für Gesprächsstoff, so ist es dieses Jahr im Baron Palace Sahl Hasheesh die erst 14-jährige Zweitplatzierte Lisa Schirnik aus Kärnten.

Jademodels Director Dominik Wachta verhehlt gar nicht, dass in seiner Brust zwei Herzen schlagen:

“Als Modelmanager muss ich mich fragen wie ist der Bedarf in der Branche und der an jungen Topmodels ist definitiv gegeben. Als Privatmensch bin ich schockiert wenn ich in Mailand oder Paris 12 bis 13-jährige Models am Laufsteg sehe.”

Bei der Wahl von Österreichs Nächstes Topmodel 2016 im Baran Palace Sahl Hasheesh tickten die Uhren aber etwas anderes. Das 14-jährige Nesthäkchen Lisa Schirnik wurde bestmöglich von einem kompetenten Team betreut: “Model-Mama” Miriam Katharina Hygen (Inhaberin der Vienna Make Up Artist Academy), PR-Managerin Renate Wachta, Fashion-Fotograf Reinhard Fürstberger, dem Wiener Fotografen Albert Stern, Hairstylisitn Sabine Roiss, den beiden Modeltrainerinnen Nurgül Chinarova & Victoria Belicka, dem spanischen Topmodel Arantxa Martinez-Romero und Modelmanager Dominik Wachta.

Junge Topmodels gab es übrigens auch bei anderen Bewerben, wie z.b. dem Elite Model Look Austria.

“Wir verheizen die jungen Models nicht und unter 16 schicken wir sowieso kein Model ins Ausland. Die Diskussion ist so alt wie die Branche selbst, ich kann das nicht ändern, ich kann nur schauen dass die jungen Damen in guten Händen sind!”,

schließt Wachta seine Erklärung.