ÖNTM – Ines Alibegovic gewann Vorarlbergs Nächstes Topmodel 2012

ÖNTM – Ines Alibegovic gewann Vorarlbergs Nächstes Topmodel 2012

Das Ländle hat gewählt. Keine neue Politikspitze, aber neue Topmodels. Und eines kann man wohl vorwegnehmen: Vorarlberg hat im großen Finale von Österreichs Nächstes Topmodel 2012 gute Chancen für einen oder zwei Top-Plätze.

Die 20-jährige Ines Alibegovic aus Dornbirn feierte einen Start-Ziel-Sieg und gewinnt mit beträchtlichem Vorsprung die Wahl “Vorarlbergs Nächstes Topmodel 2012“. Der Kampf um den zweiten Platz war spannend wie selten zuvor: Gleich drei Teilnehmerinnen lagen punktegleich (!) und brachten die Fachjury rund um Jademodels-Manager Dominik Wachta, Topmodel Natalie Swette und das Männer-Topmodel Andre Jost kräftig ins Schwitzen…

Schließlich  konnte sich die Auslands-erfahrene Lilia Kutlina (20 Jahre alt aus Hörbranz) vor der 21-jährigen Zaklina Gasovic aus Bregenz und der 23-jährigen Melanie Potoschnig aus Lauterach durchsetzen. Die Top 5 komplettierte die 20-jährige Jaqueline Pichler aus Hörbranz.

Das Event wurde dieses Jahr im kleinen Rahmen als Showroomveranstaltung im Mediaart-Studio in Bregenz durchgeführt. Jademodels-Manager Dominik Wachta sagte dazu:

“Uns ist es lieber, eine kleine und feine Veranstaltung durchzuführen, als eine große, die dann zum Beispiel in einer Disco stattfindet. Wichtig ist uns vor allem, dass es keine Fleisch-Beschau-Veranstaltungen sind, und die Models nachhaltig davon profitieren können!”

Im nächsten Jahr ist allerdings Großes geplant. Ein junges, engagiertes Team rund um Vorarlberg Nächstes Topmodel 2010, Natalie Swette, soll mit Unterstützung durch die populäre Schweizer Modelschule GMG von Marc Weber dem Wettbewerb in Vorarlberg denselben Stellenwert wie in anderen Bundesländern verleihen. Dort kommen schon mal 900 Zuschauer und die politische Spitze des Landes zum Event.

Dennoch hat Vorarlberg im Bundesfinale am 17. August in der Residenz Zögernitz in Wien mit Ines Alibegovic und Lilia Kutlina zwei ganz heiße Eisen im Feuer. Zuvor sind die zwei Ländle-Vertreterinnen noch in einem einwöchigen Modelcamp, bei dem sie mit internationalen Coaches auf das Grand Finale vorbereitet werden.

Österreichs Nächstes Topmodel besteht übrigens bereits seit 2006 und hat nichts mit der seit 2009 bestehenden, ähnlich lautenden Castingsendung von Puls4 zu tun. Der Contest diestanziert sich auch ausdrücklich von Castingsendungen aller Art und prägt das Motto:

“Junge Talente aufbauen, statt sie bloßzustellen!”

Tatsächlich stehen die Chancen auf eine Modelkarriere sehr gut, denn zahlreiche Gewinnerinnen haben mittlerweile international Fuß gefasst und laufen große Shows in Modemetropolen wie New York, Shanghai, Mailand, Berlin, Paris, Istanbul, München, Athen usw.

Eine Karriere, die sich jetzt auch für Ines Alibegovic und Lilia Kutlina ergeben könnte. Wobei Kutlina ja schon bei Jademodels als Model tätig ist und das auch bereits international erfolgreich. Die Hörbranzerin war bereits in Istanbul, Zürich und Deutschland gebucht und geht im Herbst für drei Monate nach China. Modelkarriere à la Jademodels, denn das Wiener Modelmanagement hat sich als Ziel gesetzt, zahlreichen österreichischen Jungmodels den Sprung ins Ausland zu ermöglichen. Was – wie man sieht – auch gut gelingt.