POPSTARS 2012 – Katharina wollte sich ihre Zukunft nicht versauen

POPSTARS 2012 – Katharina wollte sich ihre Zukunft nicht versauen

Die 19-jährige Katharina gehört mit zu den größten Talenten, die sich bei der diesjährigen POPSTARS-Staffel beworben haben. Sie hatte auch genügend Sterne von der Jury bekommen und wäre somit ebenfalls nach Ibiza gereist.

Aber die blonde Katharina mit den langen Beinen schmiss alles hin, den sie hat den ihr vorgelegten Knebelvertrag nicht unterschrieben. Gegenüber dem Berliner Kurier erklärte das schlaue Mädchen:

“Ich konnte den mir vorgelegten Vertrag nicht unterschreiben. Ich hätte mir meine Zukunft versaut.”

Es handelt sich um einen knallharten Vertrag, in welchem die Kandidaten alle Rechte der Produktionsfirma überträgt und das bis zum 31. Dezember. Das hätte bedeutet, dass Katharina bis zu diesem Tag immer parat hätte stehen müssen.

Heute beginnt Katharina ihre Ausbildung als Fachangestellte für Wellness und Beauty. Wäre die Produktionsfirma Tresor TV damit einverstanden gewesen, Katharina von ihren POPSTARS-Pflichten zu befreien, wenn es um Ihre Ausbildung geht, dann hätte sie unterschrieben. Aber dazu war die Firma nicht bereit.

Auch die Honorarzahlungen sind ein Witz. Wenn bei DSDS jemand gewinnt, sind es immerhin 500.000 Euro, für die man sich auch gerne mal im TV bloßstellen lässt. Aber die Gewinner von POPSTARS bekommen mal gerade ömmelige 5000 Euro. Und von Werbeaufnahmen bekommen die Musiker der Band 10 Prozent ab, das bedeutet im Klartext, dass eine Gruppe mit vier Personen jeweils 2,5 Prozent bekommt.

Juror Detlef D! Soost hätte sie sehr gerne dabei gehabt, denn er hat sie sogar extra angerufen, um sie umzustimmen. Katharina aber gehört zu den Kandidaten, und so etwas soll es tatsächlich noch geben, die niemals ihre berufliche Zukunft aufs Spiel setzt. Sie meint nämlich:

“Ich muss doch was für mein Leben in der Hand haben, eine Ausbildung vorweisen können.”