The Bachelor US: Petition für mehr Diversität

The Bachelor US: Petition für mehr Diversität

Petition für mehr Diversität (Screenshot change.org)
Petition für mehr Diversität (Screenshot change.org)

Die “Bachelor“-Kuppelsendung ist nicht nur in Deutschland ein voller Erfolg, sondern auch beispielsweise in den USA. Doch seit dem grausamen Tod von George Floyd erreicht die Diskussion um Rassismus, Toleranz und Vielfalt wieder einen Höhepunkt. Vor allem in den USA ist gerade die Hölle los – und das trifft auch TV-Shows wie “The Bachelor“.

Dort läuft die Sendung bereits seit 18 Jahren in 40 Staffeln. Bisher gab es allerdings nur eine farbige Frau, die nach der großen Liebe (oder so) gesucht hat. Das geht nicht, finden die Zuschauer und haben eine Petition auf Change.org gestartet, in der sie mehr Diversität fordern: “Warner Bros. und der Sender ABC haben die Möglichkeiten und die Verantwortung, Beziehungen, Familien und Geschichten von Schwarzen, Indigenen und People of Colour zu präsentieren. Das Franchise und alle, die es vertreten, sollten die kulturelle Vielfalt unseres Landes reflektieren und ehren – sowohl vor als auch hinter der Kamera!“, so die Erklärung in der “Bachelor”-Petition.

Die Petition nennt sich “A Campaign for Anti-Racism in the Bachelor Franchise” und bisher schon über 94.000 Unterschriften. Wenn auch ihr unterschreiben wollt, klickt hier.

Diese findet auch bei der bis jetzt ersten und einzige schwarzen US-Bachelorette Rachel Lindsay (35) großen Anklang, die diese direkt auf Instagram teilte.  Damit ist sie nicht die Einzige, denn auch andere Stars haben erkannt, dass das zu wenig ist.

Scheinbar hat der Aufruhr schon Erfolg gehabt, denn für “The Bachelor 2021” gibt es nun den ersten afroamerikanische US-Bachelor, wie gerade eben bekannt gegeben wurde.

Bleibt nur zu hoffen, dass dies keine einmalige Aktion ist, um die Gemüter zu beruhigen, sondern ernsthaft über dieses Fehlverhalten nachgedacht wurde.

Vorheriger ArtikelKelly Clarkson: Ehe gilt als gescheitert
Nächster ArtikelPopstars: Indira Weis verarbeitet schrecklichen Schicksalsschlag