The BossHoss – Nena holte sich Gentiana Merturi beim Steel Deal

The BossHoss – Nena holte sich Gentiana Merturi beim Steel Deal

TVOG 2013 - Albulena, Zsuzsa, Gentiana - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner
TVOG 2013 - Albulena, Zsuzsa, Gentiana - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

Ein schönes Dreier-Battle stellten am Freitagabend bei The Voice of Germany auf SAT.1 The BossHoss zusammen. Sie entschieden sich, Gentiana, Zsuzsa und Albulena auf die große Bühne zu schicken.

Ihre Aufgabe war es, den Song “Sweet Nothing” von Florence und Kevin Harris zu singen. Fortan waren die drei jungen Damen die “Drei Eingel für The BossHoss“.

Nach ihrem Auftritt war Max Herre ganz beeindruckt von dem Niveau, welches The BossHoss an den Tag legten. Er wüsste nicht, für welches der drei Talente er sich entscheiden würde. Albulena Krasniqi war die Favoritin von Samu Haber und auch er fand, dass es eine schwere Entscheidung sei. The BossHoss durften sich ein großes Lob von Nena anhören und wenn sie entscheiden könnte, würde sie mit Zsuzsa Magyar gehen.

Nun hatten The BossHoss die Qual der Wahl. Ganz klar entschieden sie sich für die 31-jährige Sängerin Zsuzsa aus Hamburg. Für die Entscheidung zwischen Gentiana und Albulena holten sie sich Jan Löchel zu Rate, da sich Alec und Sascha nicht ganz einig waren.

Gentiana und Albulena haben noch viel zu tun, da waren sich die Cowboys einig. Mehr Potenzial sahen sie in Albulena Krasniqi und wollten ihr die Chance geben. Die Enttäuschung war der bildhübschen Gentiana Merturi im Gesicht geschrieben und ein wenig trotzig meinte sie, dass sie es könnte.

Für die 17-jährige Schülerin aus Krailing war die Reise aber trotzdem nicht vorbei, denn beim anschließenden Steel Deal ergriff Nena ihre Chance und drückte den Buzzer. Schon bei den Blind Auditions wollte sie Gentiana in ihrem Team haben. Jetzt hofft Gentiana natürlich, dass sie nun mit Nena gewinnt, was wohl doch sehr schwer werden dürfte.