The Voice of Germany – Letzte Battle Round: und wer kommt nun...

The Voice of Germany – Letzte Battle Round: und wer kommt nun in die Live-Shows?

The Voice of Germany - alle Talente - Foto: © Sat.1/ProSieben - Richard Hübner
The Voice of Germany - alle Talente - Foto: © Sat.1/ProSieben - Richard Hübner

Heute standen noch jeweils zwei Battles von Nena, Rea Garvey und Xavier Naidoo an – The BossHoss hatten nur noch ein Battle. Nach diesen Battles hatte jeder Coach acht Talente, von denen er aber noch einmal zwei Leute nach Hause schicken musste.

Wieder einmal ein typischer Abend der Castingshow.2 – the next Generation! Herrlich – kein Niedermachen, kein der Lächerlichkeit preisgegeben werden. The Voice of Germany ist richtig entspannend. Zumindest für uns – die Zuschauer, die Coaches haben nach jedem Battle eine harte Entscheidung zu treffen.

Die Battles des heutigen Abends waren:

  • Elen Wendt vs. Benny Martell mit ‘Dieses Leben’ von Juli. Dies war leider nicht das Lied der sympathischen Straßenmusikerin Elen – und Xavier Naidoo nahm Benny mit.
  • Dann battelten Tiziana Belmonte vs. Rola Mardirose Hinterbichler mit ‘Little Numbers’ von Boy. Ich hätte hier unmöglich entscheiden wollen –  Rea Garvey musste es und entschied sich für Tiziana Belmonte. 
  • MitTessa Sunniva vs. Verena Putzer kam ein Zweikampf der jungen Frauen, den sie mit dem Maroon5-Song ‘She Will Be Loved’ austrugen. Nena schickte die Holländerin Tessa Sunniva ins nächste Rennen.
  • Aus Rea Garveys Team folgte nun das letzte Battle:
    Monique Wragg
    vs. Jasmin Graf mit ‘Shut Up And Drive’ von Rihanna. Von den beiden sympathischen Mädels nahm er Jasmin Graf mit in die nächste Runde.

Und dann die Überraschung! – direkt im Anschuss die erste endgültige Entscheidung für ein Team für die Live-Shows:

Rea Garvey nahm als sicher Benny Fiedler, Lena Sicks, Charles Simmons, Michael Schulte und Percival mit und ließ Tiziana Belmonte, Jasmin Graf und Josef Prasil – noch einmal battlen – mit den Titeln aus ihrer Blind Audition. Danach entschied sich Rea Garvey, dass Jasmin Graf sein ‘Sieger-Team’ für die Live-Show vervollständigen soll.

  • Es folgte das Battle Sahar Haluzy vs. Lukas Kempf. Eine starke Performance des Oasis-Songs ‘Champagne Supernova’. Die Cowboys von The BossHoss schickten Sahar weiter.

Da dies das letzte Battle aus ihrem Team war, folgte nun Ihre Entscheidung! Alec und Sascha nahmen direkt mit in die Live-Shows: C. Jay, Ivy Quainoo, Ole Soul Feddersen, Ramona Nerra und – Sahar Haluzy. Auch hier mussten dann Natascha Bell, Vera Charlee Luttenberger und Benny McMillan ihre Songs aus den Blind Auditions noch einmal singen: nach Beratung mit ihrem Co-Coach Jan Löffel gaben The BossHoss Ihre Entscheidung bekannt: Bennie McMillan bleibt!

  • Das letzte Battle aus dem Team Nena war Hermann Muralev vs. Bobby Bobbs’n. Ihr Song war: ‘Allein, Allein’ von Polarkreis18 eine echte Herausforderung, die Bobby Bobbs’n für Nena besser bestanden hatte.

Nena ließ dann gegeneinander antreten: Hermann Muralev, Tessa Suniva, und Yasmina Hunzinger. In Ihrem Stall stehen nun: Nina Kutschera, Behnam Moghaddam, Sharron Levy, Kim Sanders, Lisa Martine Weller und aus dem Battle hatte sie – wie ich! – das klare Signal für Yasmina Hunzinger.

  • Das letzte eigentliche Battle des Abends war das zwischen Laura Bellon und Jeannette Dalia Curta mit den genialen Song ‘I’m A Survivor’. Xavier Naidoo hatte die Auftritte gemeinsam mit Michael Herberger analysiert und schickte Laura in die nächste Runde.

Als erstes nahm Xavier Naidoo in sein Tonstudio mit:  Rüdiger Skoczowsky, Rino Galiano, Dominic Sanz und Mic Donet  – und nach dem letzten Battle des Abends zwischen Max Giesinger, Laura Bellon und Benny Martell folgte Max Giesinger ins Tonstudio von ‘Dr. Ton’.

Diese Talente werden also im nächsten Jahr ab 05. Januar bei den Live-Shows von The Voice of Germany zu sehen sein. Nächste Woche werden wir alle Entzug haben.