The Voice of Germany – Xavier Naidoo ist geschockt, wen er alles...

The Voice of Germany – Xavier Naidoo ist geschockt, wen er alles nach Hause schicken musste

Wie auch Alec und Sascha von The BossHoss, musste auch Xavier Naidoo der Backstage-Reporterin Doris Golpashin nach der letzten Battle Round Rede und Antwort stehen.

Xavier Naidoo – hier auch als ‘Dr. Ton’ bekannt – wirkte sehr nachdenklich und sogar ein wenig niedergeschlagen, als Doris ihn zuerst fragte, um wen es ihm weh täte und Xavier antwortete:

“Bei Benny tut’s mir sehr weh, bei Laura, also… Patricia, Dilan – was für Leute hab ich da Heim geschickt, weißte, das ist wirklich tragisch an der Show. Dann stehst du mitten in nem Haufen Sieger da und dann musst du noch mal zwei Leute nach Hause schicken, das ist dann der Killer.”

Doris wollte von Xavier wissen, welches Battle – ausser von seinem Team – für ihn das ‘Battle der Battles’ war. Hier nannte er dann Percival vs. Pamela Falcon und die Geschwister Laura & Vicky Maas vs. Michael Schulte.

Dann fragte sie, wer seiner Meinung nach The Voice of Germany wird:

“Also bei BossHoss ist es für mich glaub ich ganz klar der Ole, der hat immer noch diese tolle Stimme – gucken was draus gemacht wird. Und, ähm, beim Rea ist es glaub ich wirklich der Michael Schulte, ich bin mir nicht siche,r es steckt viel drin, man muss die Türen öffnen um es rauszuholen. Schaun wir mal, was Deutschland möchte.”

Die letzte Frage war, worauf der sich bei den Live-Shows am meisten freut:

“Ja, schon auch auf die Song-Auswahl. Also ich glaub, da freu ich mich wirklich am meisten drauf, weil da kann man natürlich dann die Leute in gewisse Richtungen bringen, auch die Show in ne gewisse Richtung. Hängt viel an der Songauswahl.”

Nun, das Team von Xavier Naidoo werden wir auch schon in der ersten Live-Show von The Voice of Germany am 05. Januar 2012 auf Pro7 wieder sehen – lassen wir uns von seiner Song-Auswahl überraschen.