The Voice of Germany 2017 – Diese Kandidaten haben es geschafft

The Voice of Germany 2017 – Diese Kandidaten haben es geschafft

0
TEILEN
The Voice of Germany; Staffel: 7; Person: Mark Forster; Michi Beck;Smudo; (Copyright: ProSieben/SAT.1/Richard Hübner; Fotograf: Richard Hübner; Bildredakteur: Susi Lindlbauer)
The Voice of Germany; Staffel: 7; Person: Mark Forster; Michi Beck;Smudo; (Copyright: ProSieben/SAT.1/Richard Hübner; Fotograf: Richard Hübner; Bildredakteur: Susi Lindlbauer)

“Ich bin anders, als die anderen!” – das denkt wohl jeder der Kandidaten und Kandidatinnen, die bei “The Voice of Germany 2017” teilnehmen. Kein Wunder, denn so flauschig manchmal alles sein mag, am Ende will jeder von Ihnen als Gewinner hervorgehen.

In der letzten Folge der Castingshow ging es wieder einmal hoch her und viele tolle Talente haben sich bei den Blind Auditions gezeigt.

Darunter beispielsweise Chiara mit ihrer Hardrock-Nummer „Decode“ von Paramore. Die Rothaarige Rockröhre singt auch privat in einer eigenen Band und hat bei TVoG alles gegeben und die Bühne vom ersten Ton für sich eingenommen. Überzeugt hatte sie alle Coaches, entschieden hat sie sich am Ende allerdings für Samu Haber.

Der wohl krasseste Auftritt kam aber wohl von Helen Leahey. Die Stimme der Dame ist besonder tief, sodass man nicht sofort vermuten würde, dass sich dahinter ein Mann verbirgt. Mit “Danny Boy”, einem Irish-Folk-Song, ist sie aufgetreten und hat damit die Fantas für sich erobert, auch wenn Michi Beck noch etwas gezögert hatte. Auch Mark Forster wollte sie. Yvonne Catterfeld, die einen Mann erwartet hatte, sah man in den Augen an, dass sie es doch bereute, nicht den Buzzer gedrückt zu haben. So ist das eben bei den Blind Auditions.

Wenig Glück hatte der Musicalsänger Max, der schon in “Phanton der Oper” oder “Tanz der Vampire” mitgemacht hat. Im Vorabinterview hatte er geäußert, dass der beste Ausgang wäre, wenn sich alle für ihn entscheiden und das Publikum ausrastet. Er hat eine absolut solide Leistung abgeliefert, an Ende allerdings nur die Fantas von sich überzeugt.

Gar kein Glück hatte die wohl hübscheste Dönerverkäuferin Deutschlands. Yelin wählte nicht nur ein wunderschönes Kleid, sondern auch den Song “Scared To Be Lonely”, den sie trotz der vielen hohen Töne doch ganz ordentlich sang, aber auch viele schiefe Töne dazwischen warf und es ein wenig an Stimmfarbe fehlte. Man merkte eben, dass sie bisher nur vor ihren Freunden sang – leider drehte sich keiner der Coaches um.

Mal sehen, wie es in der nächsten Folge weitergeht. Diese läuft am 09.11.2017 um 20:15Uhr auf ProSieben.