The Voice of Germany – Ab Donnerstag wird geklaut

The Voice of Germany – Ab Donnerstag wird geklaut

TVOG 2013 - The BossHoss, nena, Max Herre, Samu Haber - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Warwick Saint
TVOG 2013 - The BossHoss, nena, Max Herre, Samu Haber - Foto: (c) SAT.1/ProSieben/Warwick Saint

Die “Blind Auditions” bei The Voice of Germany sind abgeschlossen und jeweils 18 Talente haben es in ihre Teams geschafft. Nun müssen die Coaches Nena, Samu Haber, The BossHoss und Max Herre ihre Battles zusammenstellen.

Allerdings gibt es ab diesem Jahr eine Änderung, denn den Battles enthalten den “Steal Deal”, der folgendermaßen funktioniert.

Am Donnerstag wird Nena Anja Lerch gegen John Noville an. Beide singen “All Along The Watchover” von Jimmy Hendrix. Nach dem Auftritt muss sich Nena entscheiden, mit welchem Talent sie weiter macht. Sollte sie sich für John entscheiden, dann haben die anderen Coaches die Möglichkeit, Anja für ihr Team zu gewinnen. Hätten mehrere Coaches Interesse an Anja, dann könnte Anja Lerch entscheiden, in welches andere Team sie nun geht.

Die Cowboys von The BossHoss sind schon ein wenig nervös und meinten laut einer Pressemitteilung:

“Stell dir mal vor, einer klaut uns ein Talent und gewinnt damit…”

Keine schlechte Idee, die Sache mit dem Steal Deal. Manchmal hört ein anderer Coach ja etwas in einem Talent, was letztendlich entscheidend sein könnte, um die Staffel zu gewinnen.

Als Beispiel könnte man da auch mal Percival Duke nennen, der bei der ersten Staffel in dem Team von Rea Garvey war. Er schied nach der zweiten Live-Show auf und kürzlich startete ProSieben auf der Internetseite ein Summer-Battle zwischen den Teilnehmern der ersten und zweiten Staffel. Diese gewann Percival Duke haushoch. Die erste Staffel gewann damals Ivy Quainoo aus dem Team The Boss Hoss und die zweite Staffel gewann Rea Garvey mit Nick Howard, von dem man schon lange nichts mehr gehört hat.