The Voice of Germany – Andreas Kümmert hält viel von Fan Percival

The Voice of Germany – Andreas Kümmert hält viel von Fan Percival

Was haben Percival Duke aus der ersten Staffel und Andreas Kümmert aus der aktuellen dritten Staffel The Voice of Germany gemeinsam? Sicherlich nicht die Art, aber beide haben es geschafft, vom ersten Moment an die Juroren und auch das Publikum umzuhauen.

Wir durften mit Andreas Kümmert, der bisher bei jeder Show überzeugen konnte, ein Interview führen.

Schon bei den Blind Auditions hast du die Juroren sowie das Publikum umgehauen, hättest du damit gerechnet? Was sagst du zu dem unglaublichen Internet-Ergebnis des Internet-Checks von 95 %?

“Das Internetergebnis ist überraschend und unfassbar! Ich freue mich sehr darüber!
Das zeigt, dass mein Schaffen bei den Menschen ankommt.”

Wie kommt es, dass du trotz des wahnsinnigen Erfolges immer noch so bescheiden bist?

“Ich denke, dass man da ganz klare Grenzen ziehen muss…
Im Vordergrund steht ganz klar die Produktion bzw. das Format.
Wenn man sich sein Leben lang mit geerdeten Künstlern befasst, lernt man vieles.
Meine großen Helden sind normale Typen, die ihre Kunst ausüben. Das möchte ich auch! nicht mehr!!!”

Warum hattest du dich ausgerechnet für Max Herre entschieden, denn du hattest ja freie Wahl!

“Ich halte Max einfach für einen bodenständigen Künstler.”

Percival Duke, Teilnehmer der ersten Staffel, ist übrigens ein riesiger Fan von dir. Freut dich das?

“Ich habe mitbekommen, dass er mir ab und an etwas auf die Pinnwand schreibt und finde das große klasse.
Er ist jemand, der sich nicht verbiegen lässt… bzw. nicht alles mit sich machen lassen hat. Und das zeugt von Charakterstärke!”

Dass du es unter die Top 8 schaffst, das ist ja nun mal schon so sicher wie das Amen in der Kirche. Freust du dich auf die Tour mit den anderen Kandidaten?

“Ich freue mich auf die Tour…”

Du wirkst immer so ruhig und gelassen. Ist es wirklich so oder bist auch du mega aufgeregt, wenn du auf einmal auf der Bühne stehst vor einem Millionenpublikum?

“Ich bin schon aufgeregt… So was kommt bei mir aber oft nicht an die Oberfläche.”

Wir wünschen diesem wirklich tollen und sehr bodenständigen Sänger alles Gute für die Zukunft und bedanken uns recht herzlich für das Interview.

Vorheriger ArtikelThe Voice of Germany – So sang sich Chris Schummert bis ins Halbfinale
Nächster ArtikelThe Voice of Germany – Andreas Kümmert stürmt jetzt schon die Charts